Mittwoch, 17. Dezember 2008

Tag 45


Mehr wie immer hier

Ach ja, Herr Messer von IKEA hat angerufen, denn, ich hatte der Dame, die aufgrund meines Schreibens angerufen hatte, gesagt, dass ich gerne wüßte wieso Herr Messer vom IKEA Service, entschieden hatte, NICHT mir zu glauben, sondern Hermes.
Um was es geht? lies hier.
Die Arbeitsplatte wurde dann ja von 4 Männer, davon 2 von Hermes, innerhalb von 20 Minuten in meine Wohnung getragen.
Einen Tag danach bekam ich dann einen Brief von IKEA. In dem stand, dass dies unmöglich sei und eine zu große Unfallgefahr für die Männer wäre und das Gurte nicht zur regulären Ausstattung von Hermes gehören würde.
Herr Messer rief mich also an, um mir zu erklären, warum er so entschieden hat, wie er entschieden hat und das dies auf keinen Fall so war, weil ich kein Mann war, wie ich ihm unterstellt hatte.
In unserem Gespräch hatte ich alle Fakten darlegten, die belegten, dass ich Recht und die Männer von Hermes einfach keine Lust hatten die Platte in die 5. Etage zu tragen, was Hermes eingesehen und wofür sie sich umgehend bei mir entschuldigt hatten.

Herr Messer also hätte einfach sagen müssen:"Entschuldigung Frau Knappe, es war eine Fehleinschätzung von mir, die mir leid tut, sie hatten Recht." Doch was sagt er "Das sie eine Frau sind hat keine Rolle bei meiner Entscheidung gespielt, sondern die Aussage der Firma Hermes." Und, als wenn das sein Aussage besser machen würde, meinte er, diese Aussage wäre auch von einer Frau getroffen worden.
Einer Frau die niemals vor Ort war und niemals mit mir gesprochen hatte.

Fazit: Herr Messer vom IKEA Service, ein junger Mann, offensichtlich ohne jegliche Lebens- und Berufserfahrung, ist trotz der Entwicklung dieser Ereignisse, immer noch der Meinung, richtig gehandelt zu haben, unfassbar. Ich wünsche Frauen, in ähnlichen Situationen, dass sie auf keinen Fall, beim IKEA Service, an Mitarbeiter wie Herrn Messer geraten, weil dann haben sie schon verloren.

Wie wäre die Sache eigentlich ausgegangen, wenn meine Handwerker nicht aktiv geworden wären und die Platte vom Hermes Wagen gehoben und die beiden Hermes Mitarbeiter aufgefordert hätten es zu probieren?
Es ist unnötig darüber zu spekulieren, ich hatte eben Glück, die Arbeitsplatte ist montiert und sieht wunderbar aus und Herrn Messer vom Ikea Service wünsche ich noch viele Erlebnisse wie mit mir.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

ich dachte er hiess meiser, aber messer ist auch nicht schlecht ;-))))))))