Sonntag, 17. Februar 2013

Was ist anders?

Da alles immer im Fluss ist - alles eben!

Ich habe seit letzten August 12 kg abgenommen, freiwillig, denn irgendwann sah ich so aus, wie in meinen schimmsten Albträumen.
Da hatte ich die Wahl!
Entweder ich finde mich damit ab, oder ich ändere es.
Andere bekommen mit so einem Erfolg einen Werbevertrag und ich sage, ich bin noch nicht am Ziel.
Ich hatte ein Ausgangsgewicht von um die 120kg. Bei einer Größe von fast 180 cm ist das auf jeden Fall zu viel! Ich fühle mich wirklich viel besser, auch sporteln macht wieder Spaß. Und wenn diese blöde Erkältung endlich vorbei ist, fange ich damit wieder an.
 
Wenn Du zu meinen ehemaligen Leserinnen gehörst, dann erinnerst Du Dich sicher daran, wie mir die Saboteure das Leben schwer machten. Viele habe ich inzwischen vertriebene, weil sie ihre Macht verloren hatten und einer der letzten war der, der überzeugt davon war, dass ich niemals abnehmen würde.
Nun ja, was soll ich sagen, der sitzt nun auch ziemlich frustriert in der Ecke und weiß nichts mit sich anzufangen.
Ich geniesse seinen Frust und, das meine Hosen anfangen zu rutschen, das ist ein wunderbares Gefühl.

Wie ist das eigentlich mit Dir, liest Du gerne Erfolgsgeschichten von Menschen deren Träume wahr wurden, oder doch lieber Geschichten über das Scheitern, damit Du dich in deinem Leben nicht so schlecht fühlen musst, weil du niemals versucht hast deine Träume zu leben?

Kommentare:

Trudi Patch hat gesagt…

Ich liebe Erfolgsgeschichten und freue mich hier darüber zu lesen!!
Liebe Grüße
Trudi

Immertreu hat gesagt…

Guten Morgen,Beate! Es gehört doch beides zum Leben dazu,Scheitern und Erfolge! Ich freue mich für Dich, hab einen schönen Sonntag! Ela

Eliane Zimmermann hat gesagt…

ich freue mich über erfolgsberichte, ich freue mich mit menschen, die "ES" geschafft haben (was auch immer das für sie ist oder war). und ich freue mich über maulende saboteure in der ecke!