Samstag, 18. Juni 2011

Diese Blumen hat mir gerade meine Nachbarin als Genesungsgruss geschenkt.
Also

ich kann z.Zt. keine Kamera halten. Wie auch, mit einer Hand? Das geht nicht. Ich habe jedoch eine  - wie sagt Adolf immer dazu: Immerdabeitaschenknipse, und mit der habe ich im Krankenwagen fotografiert. Die anderen Fotos, auf denen ich drauf bin oder schlafe, hat Sarah gemacht :-))

Diese Bandage, die ich trage - auf dem Foto oben ist nur ein Teil davon zu sehen, unter der Weste liegt der Hauptteil - kann ich mir nicht alleine anlegen. Sie funktioniert so, das ich mein Schultergelenk nicht bewegen kann, also es ist ruhig gestellt. Doch somit bin ich es auch, denn, was kann ich schon tun ohne meine linke Hand zu benutzen? nicht wirklich viel. Ich kann mich kaum alleine anziehen, alles was Ärmel hat bekomme ich nur über den rechten Arm. Hosen hochziehen oder runter ist ein Akt, den ich erst noch lernen muss mit einer Hand zu vollziehen. Zum Waschen kann ich die linke Hand aus der Schlaufe nehmen, doch waschen muss ich sie mit der rechten. Da kommt Freude auf.
Ich kann nicht Autofahren und wie schon gesagt, eine Kamera kann ich auch nicht mit einer Hand halten, daher habe ich heute mein Ein-Bein-Stativ ausprobiert, doch da stand mein Unmut mir ganz schön im Weg.
Tippen am Computer geht, doch, wenn ich es lange mache spüre ich den Muskel im linken Arm, denn er fängt an weh zu tun.

Ansonsten habe ich Hömöopathie dir mir zu helfen scheint. Vielleicht wirken auch noch die Unmengen an Schmerzmittel nach, die ich in den vergangenen Tagen bekommen habe, denn meine Schmerzen halten sich wirklich in Grenzen.
Daher bin ich auch in Begleitung meiner Schwester mit meinen Mädels spazieren gegangen, wir haben es alle genossen, vor allem auch darum, weil wir nicht nass geworden sind.
 
 
Heute Abend hatte ich, dank meiner Schwester, ein gutes Abendessen, ich musste es nur erwärmen und essen :-)))


Im Moment geht es mir, trotz der Umstände, erträglich. Danke für eure Genesungswünsche.

Keine Kommentare: