Freitag, 15. April 2011


Gestern sahs ich erschöpft im Auto auf der Fahrt zum Hundhort. An einer Ampel stand neben mir ein Mini Cooper und am Steuer sahs eine Frau. Rechts neben ihr auf dem Beifahrersitz sahs ein Hund und schaute selbstverständlich und erhaben in die Welt. Dieser Anblick hat augenblicklich meine Verfassung verändert und ich fühlte mich nicht mehr so erschöpft und freute mich auf meine beiden Mädels. Claudia, der ich von dieser Gefühlswelle erzählte, meinte, sie kenne das, und diese Gefühle wären der Grund warum sie ihre Arbeit liebte.....
Ein Kunde hat mich gefragt warum ich mich auf den privaten Kunden fokussiere, was ich ja nicht ausschließlich tue, doch eben auch. Und ich habe geantwortet, weil ich teilhabe an glücklichen Momenten im Leben dieser Menschen. Sie sind schwanger, haben ein Baby, heiraten oder feiern sich selber in dem sie sich von mir fotografieren lassen, gibt es eine angenehmere Arbeit?
Und trotzdem, eine Woche Urlaub und nichts tun wäre auch mal schön......

Keine Kommentare: