Freitag, 14. Mai 2010

Dies und Jenes....

Gabi hat mir diesen Stoff geschenkt. Wir denken, er ist aus den 50er oder 60er Jahren des letzten Jahrhunderts, wer weiß es genau?
Ich habe dann gleich eine Tasche daraus genäht - was denkst du? Ist doch recht ungewöhnlich, oder?
Dann habe ich heute einen Wasserschade verursacht und das kam so: In die Spüle, in meiner Küche habe ich Hundefutter zum Auftauen gelegt und den Abfluss der Spüle verschlossen und Wasser drauf laufen lassen bis die "Wurst" bedeckt war.Offensichtlich ist der Wasserhahn undicht, das ist mir schon mal aufgefallen, als ich von seinem Tropfen des Nachts wach wurde. Auf jeden Fall ist das Becken dann im Laufe des Vormittags voll gelaufen und konnte sich nicht über den Überlauf entleeren - keine Ahnung warum - und ist dann auf die Anrichte und dann dahinter geflossen und auf direktem Wege in der Wohnung meines Nachbarn unter mir angekommen - Pech. In meiner Küche war kein Wasser.

Dann hatte ich noch mehr Pech, denn ich habe das neue Autotürenwerbeschild offensichtlich während der Fahrt verloren - nu isses wech - Pech # 2.

Meinen Milchaufschäumer habe ich reklamiert, doch eine unverständliche Antwortmail erhalten, ich hoffe das klärt sich in der kommenden Woche und ich habe keinen Milchschaum mehr - Pech # 3
Ansonsten ist es sau kalt, was meine Mädels jedoch nicht daran hindert im Rhein zu schwimmen.

Hier in Düsseldorf gibt es gerade eine Kampagen des Ordnungsamates gegen Hundehalter. Offiziell heißt es,es sollen die Hundehalter festgestellt und verwarnt werden, die ihre Hunde leinenlos laufen lassen, oder die HundeGeschäfte nicht entsorgen. Die MedienKampagne macht uns Hundehalter zu Hassobjekten und stempelt uns zu Kriminellen. Darum habe ich heute morgen einen Leserbrief an die Rheinische Post geschrieben und, nun werde ich morgen in einem Artikel zitiert. Geschrieben habe ich dies:

Repressive Jagd auf Hundehalter vrs. Verstoß gegen das verfassungsrechtliche Übermaßgebot.

Es gibt das LHundeG NRW das durch die Düsseldorfer Straßenordnung noch erweitert wurde indem hier weitere Bereiche, wie nicht umfriedete Grünanlagen, Freizeitanlagen und Wälder einbezogen werden.
Das Oberlandesgericht Düsseldorf stellte dazu bereits fest:
Eine solche Regelung, die ohne Rücksicht auf Art und Größe der Hunderassen für das gesamte Gemeindegebiet ohne zeitliche Ausnahme einen generellen Leinenzwang anordnet, ist unverhältnismäßig und wegen Verstoßes gegen das verfassungsrechtliche Übermaßverbot unwirksam.

Das Verhältnismäßigkeitsprinzip, auch als Grundsatz der Verhältnismäßigkeit bezeichnet, ist ein Merkmal des Rechtsstaats. Zweck des Grundsatzes ist es, vor übermäßigen Eingriffen des Staats in Grundrechte, insbesondere auch in die allgemeine Handlungsfreiheit (Art. 2 Abs. 1 GG), zu schützen (daher oft auch Übermaßverbot genannt).

In mehr als einem Urteil wurde daher ein genereller Leinenzwang für Hunde als unverhältnismäßig und damit als einen Verstoß gegen das verfassungsrechtliche Übermaßgebot angesehen. Dieses Übermaßverbot durch die Anordnung eines generellen Leinenzwangs ist nur dann nicht verletzt, wenn „beschränkte öffentliche Flächen, die als solche kenntlich gemacht sind, davon zu bestimmten Zeiten, ausgenommen sind“.

Solche Flächen gibt es Düsseldorf nicht. In Köln, Essen oder Ratingen, um nur einige wenige zu nennen, gibt es weitläufige Flächen in Park- oder Freizeitanlagen, die als Hundefreilaufgebiet gekennzeichnet sind und ihrem Namen auch gerecht werden, denn hier können Hunde tatsächlich frei und weit laufen, was für eine Artgerechte Haltung erforderlich ist. In den eingezäunten Hundeklos, in Düsseldorfer Parkanlagen, werden die Hunde, aufgrund der Enge, eher aggressiv, denn sie können sich nicht aus dem Weg gehen und an ein „Laufen“ ist gar nicht zu denken.

In Ihrer Berichterstattung vermisse ich jeglichen Hinwies auf diese Fakten. Was Sie jedoch nicht vermeiden ist Hundehalter mit potentiell Kriminellen gleichzusetzen. Damit befördern Sie, dass Hundehalter zum Hass-Objekt und zum Abschuss, sprich, zur Beschimpfung für und durch Jedermann freigegeben werden. Das ist demütigend und verletzend.

1 Kommentar:

Rostrose hat gesagt…

Hallo du Liebe! Ich finde es gut, dass du dich via Leserbrief wehrst! Ich hoffe, es bringt was!
Was deine "Pechs" betrifft: Nach dreien sollte jetzt eigentlich eine Ruhe sein. Fang jettz bloß keien neue Serie an ;o)!!!
Drückerles an dich und Küschelbüs an die Hundemädels! trau.mau