Mittwoch, 13. Januar 2010

Noch ein Movie

Trotz eines wirklich zum niederknien gut aussehenden GEORGE CLOONEY, erzählt dieser Film keine amüsante Geschichte, nein nicht wirklich. Doch sehenswert ist er, weil er nachdenklich macht. Hier der Plot:
Über den Wolken ist die Freiheit grenzenlos für Ryan Bingham, gespielt von George Clooney, 322 Tage im Jahr ist der passionierte Vielflieger in der Luft oder in Airport-Hotels, ununterbrochen unterwegs zu Firmen irgendwo in den USA. Dort übernimmt er die unliebsame Aufgabe, Mitarbeiter möglichst Schmerzfrei über ihre Entlassung zu informieren. Ryan selbst hat nur ein Ziel: Er will der siebte Mensch werden, der als Frequent Flyer die sagenumwobene 10.000.000-Meilen-Schallmauer durchbricht. Doch dann lernt er auf einer seiner Reisen am Flughafen eine verwandte Seele kennen, die Geschäftsfrau Alex (Vera Farmiga), die eine menschliche Seite in ihm weckt, die er längst vergessen glaubte. Gleichzeitig droht sein Berufsleben aus den perfekt organisierten Bahnen zu geraten, als die ehrgeizige junge Harvard Absolventin Natalie (Anna Kendrick) seinen Chef Craig (Jason Bateman) davon überzeugen kann, in der Firma Modernisierungen durchzusetzen, die Ryan künftig an den Schreibtisch fesseln würden. Sein erfülltes Nomadenleben, in dem Statussymbole den Platz traditioneller Werte eingenommen haben, scheint komplett außer Kontrolle zu geraten: Wo soll ein Mann hin, der kein Zuhause hat?
Inszeniert wurde das Spektakel von Regisseur Jason Reitman, dessen Kinofilm „Juno” riesige Erfolge feierte. Ich habe Michael Moore's Film: 'Capitalism: A Love Story', der Film über den amerikanischen Kapitalismus noch nicht gesehen, doch mir scheint, die beiden Filme haben sicher was gemeinsam.
Der Soundtrack von "Up in the air" erzählen von der Natur des Reisens und der Wärme zwischenmenschlicher Beziehungen. Der Film beginnt mit einer groovig-funkigen Version des Woody Guthrie-Klassikers „This Land Is Your Land” - also sehr amerikanisch - doch sehenswert, weil es eben auch um die Sinnfragen des Lebens geht.


Keine Kommentare: