Dienstag, 17. November 2009

Der Kapitalismus ist Schuld.....

... oder besser, das kapitalistische Wirtschaftssystem.
Woran?
Das meine Wohnung immer wieder verschmutzt.
Wieso?
Ganz einfach.
Es gibt antihaftbeschichtete Pfannen, es gibt Wimperntusche, die sich nicht im Wasser auflöst, es gibt push ups, Botox, Brustvergrößerungen und Viagra, also zig tausend Dinge, die das Gegenteil von dem bewirken was natürlich wäre. Warum gibt es kein Reinigungsmittel, das ich einmal im Quartal anwende und dann ist meine Wohnung unempfindlich für neue Verschmutzungen? Ich weiß warum, weil das Wirtschaftssystem in dem wir leben darauf baut, dass ich mein Geld in Waren umsetze, und zwar immer und immer wieder. Wenn ich also nur einmal im Quartal ein solches Putzmittel bräuchte, dann würde der Umsatz insgesamt zurück gehen und wir hätten eine Wirtschaftskrise, oder wie war das noch mal? Egal. Auf jeden Fall ist das der Grund, warum ich immer und immer wieder sauber machen muss, immer und immer wieder den gleichen Dreck weg mache - was mich nervt und mir darum nicht gefällt.

Es gäb so viele Dinge, die ich lieber tun würde als ständig aufzuräumen und sauber zumachen und zu denen komme ich einfach nicht....

Kommentare:

samate hat gesagt…

mein vater hat sich einen dampfreiniger gekauft, er braucht gar keine putzmittel mehr, wirklich, hat er, vater, ja der vater ;-))))))

froschprinzessin hat gesagt…

und ich hab das Dampfdings grad verschenkt..... ;-), mein Putzteufel ist ein Dreibein, wir teilen die leidige Arbeit.... meistens.

Beate, mir hilft ein Plan, kontinuirlich.... ich hab einen Tag in der Woche zum Putztag gemacht, egal welcher, die restlichen werden nur mit dem Haushaltskleinkram belastet und lassen so viel Raum für Kreativität.

Außerdem hab ich mir vor vielen Jahren ein Buch von Sandra Felton gekauft... "ohne Chaos geht es auch" ich habs noch - soll ich es aus dem Keller befreien und dir schicken, es hilft.

Fühl dich geknuddelt, ich hoffe die Putzarie haste längst erledigt.

LG von Annette