Freitag, 6. Februar 2009


Dank dieses Dings, das mir ermöglicht auf meinem MAC fernzusehen habe ich mir sowohl die erste als auch die letzte Folge von "Gilmore Girls" aufgezeichnet und dabei habe ich diese Quilts entdeckt. Darum zeige ich euch die Fotos.

In der deutschen Version werden nicht alle Dialoge und Anspielungen 1:1 übersetzt. Sehr amerikanische Anspielungen werden teilweise umschrieben, andere komplett abgeändert. Zwei Beispiele:

(Ein Fremder erzählt Lorelai, dass er nur auf der Durchreise ist.)
Lorelai: „You’re a regular Jack Kerouac.“
Lorelai: „Du bist ein rastloser Reisender.“
(In der „Yale Daily News“ als Paris sich als Chefredakteurin einen Bunker baut und nicht rauskommen will)
Bill: „Even Hitler came out sometimes to walk his dog.“
Bill: „Sogar ein Hund würde einmal rauskommen, um Gassi zu gehen.“
Apropos Dog. Wie mache ich Negrita nur klar, dass sie den Teller nicht ablecken darf von dem ich meine KartoffelFenchelSuppe gegessen habe, weil ich sie mit einem Schuss Whisky abgeschmeckt habe? Ich denke nicht, dass das gut für Hunde ist - doch ich gebe auf - ihren Blick und ihr Gejammere kann ich nicht länger ertragen. Nun zieht sie zufrieden von dannen - sie hat den Teller abgeleckt - was ist nur mit diesem Hund los?

Kommentare:

Rügener Inselseifen News hat gesagt…

Unser Sam hat angefangen krampfhaft zu schlucken und in bester Boxermanier zu sabbern, wenn mein Mann eine Bierflasche göffnet hat. Und (ich weiss, tut man nicht), die Neige darin hat er ausgeschlabbert. War ´n zwar nur ein paar Tropfen, aber da hatte keiner eine Chance zu Boden zu gelangen...
In diesem Sinne, keine Sorge also..
liebe Grüße
Anke

pillowtree hat gesagt…

hey, ich kenne einige hunde, die ein gutes bier zu schätzen wissen. von whisky habe ich allerdings noch nichts gehört, aber da sie die flasche nicht selber öffnen kann - es fehlt der daumen - sehe ich auch keine suchtgefahr.