Montag, 23. Februar 2009

So langsam....


...bekomme ich ein Gefühl dafür, dass es mit meinen 2 Hunden genau so werden wird, wie ich es mir gewünscht habe: SCHÖN!!!!

Obwohl das Wetter ja mal wieder zum weglaufen war - es hat ununterbrochen genieselt - war ich mit Negrita und Jeannie im Wald. Außer uns dreien waren noch ein paar andere dort, aber sehr wenige - Rosenmontag - dafür aber Leute, die nun wirklich nicht freudig angesprungen werden wollten von einem dreckigen Hund wie Jeannie es war.
Auch das bekommen wir noch hin - oder?
Ich habe den Ball geschossen, Negrita ist losgesprintet und Jeannie hinter her, sie ist schon ganz schön schnell. Das ein oder andere mal hat Negrita ihr sogar den Ball überlassen und sie ist stolz wie Oscar damit weggerannt - ich habe keine Fotos, weil das Wetter meiner Kamera einfach nicht gut tut - doch es war wunderschön, mir hat es sehr gut getan, wie die beiden da zusammen durch den Wald gerannt sind - genau dieses Gefühl will ich haben.

Jeannie schmeißt sich manchmal mit ihrem ganzen Körper an Negrita ran, die das ganz gelassen sieht und oft so tut, als wenn die Kleine nicht da wäre. Nur eben, da lag Jeannie in Negritas Korb und wollte wohl nicht raus gehen -ja sie wird ganz schön keck- da ist Negrita was lauter geworden und ich sah nur noch, wie Jeannie sie, Negrita, nicht ansah und ganz ganz langsam zu ihrem Korb robbte. Dort liegt sie nun und furzt ganz fürchterlich - was wohl auch der Grund dafür ist, warum Negrita nun ein paar Meter entfernt liegt und schläft.

Heute Nachmittag haben beide, ich hatte vergessen die Türe zu zu machen, auf meinem Bett gelegen und geschlafen - zusammen.


Heute Vormittag hatte ich mir was Sorgen gemacht ob der Tatsache, das Jeannie so dünn ist und ich den Eindruck habe, sie bekommt nicht genug zu fressen. Dann habe ich Claudia gebeten sie sich mal anzusehen und sie meinte auch, ich solle einfach mehr füttern als die Angaben auf der Verpackung sagen und dann sehen was passiert, wenn sie nicht bald richtig zunimmt, gehe ich zum Tierarzt. Sie ist quietsch vergnügt und munter, also da muss ich mir keine Sorgen machen.


Dann habe ich Claudia vorgeführt, was ich für ein Problem bei der Fütterung der beiden habe. Sie hat mir noch mal deutlich gemacht, dass Jeannies Verhalten, das eines Meutetieres ist. Ich vermute auch, dass sie in den ersten Monaten so gehalten wurde, dass es eine bestimmte Anzahl von Hunden und eine bestimmte Menge Fressen gab und das wurde den Hunden hingestellt und sie mussten sehen wieviel jeder Hund ab bekam. Und wenn es ums Fressen geht, dann ist Jeannie wieder im Meutetrieb, vor allem auch deshalb, da ja Negrita da ist. Der Beagle ist ein Jagdhund, der ursprünglich in England als Lauffreudiger Meutehund speziell für die selbstständige Treibjagd auf Feldhasen und Wildkaninchen gezüchtet wurde. Claudia meinte, dass ich einen Hund in seinem Trieb nicht beeinflussen kann, das habe ich nun verstanden. Sie von Negritas Napf wegzuziehen bringt garnichts, denn solche Rangeleien ist sie von den anderen Hunden gewohnt. Also müssen andere Rituale her.


Ab sofort gelten folgende Regel: Die Hunde dürfen nicht in die Küche, wenn ich ihr Fressen vorbereite und erst auf mein Kommando dürfen sie an ihre Näpfe. Und Jeannie wird konsequent von Negritas Napf ferngehalten. Negrita ist es egal ob Jeannie auch ihren Napf leerfrisst, doch mir eben nicht.

Heute nun hat Jeannie öfters und mehr zu fressen bekommen und den ganzen Nachmittag auch einen richtig runden Bauch und daher auch das fürchterliche Furzen. Ach, das bekomme ich schon hin. Da sie immer noch manchmal alle 15
Minuten pieselt und mir wirklich noch nicht sagt, das es wieder soweit ist, habe ich hin und wieder Pfützen in der Wohnung, doch das war bei Negrita nicht anders.
Wenn wir jedoch draußen sind, weiß Jeannie genau was von ihr erwartet wird und am frühen Morgen muss ich mich halt sehr beeilen, damit ich nach draußen komme, habe schon überlegt ob ich nicht angezogen schlafen sollte...

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

die idee hat was...ich meine angezogen schlafen zu gehen- zumindest so lange die kleine maus noch nicht ganz stubenrein ist....
aber was mir noch zum thema nicht zunehmen eingefallen ist?...hat sie kürzlich eine wurmkur bekommen?...kann ja auch sein- daß sie würmer hat?!..ja...es hört sich gut an....ich habe auch die erfahrung gemacht mit meinem hund und nem pflegehund im urlaub zu sein- und wir hatten alle noch viel mehr spaß....doch ich glaube gerne- daß 2 hunde doppelt so viel spaß - wie einer, macht....!

....na- und das auch weiterhin- wünscht dir sabine