Montag, 9. Februar 2009

fast fertig....

Ja, das steht da.
Doch, ist es richtig?
Ja, es ist sachlich richtig, doch warum musste ich mein Tutorial ankündigen, bevor es ganz fertig ist?
Ich habe keine Ahnung und keine Antwort!

Die Arbeit an meinem Ahninnentopf hat mir sehr gefallen und auch das fertige Produkt gefällt mir, ich mag solche Dinge - auch wenn der Deckel noch nicht fertig ist. Ich liebe es auch Anleitungen zu schreiben, keine Frage, noch mehr liebe ich es aber, wenn diese dann auch gekauft wird.
Und genau das ist der Punkt.
Denn ich bin an dem Punkt, an dem ich, mit dem was ich liebe zu tun, Geld verdienen muss.

Meinen Lebensunterhalt mit dem zu verdienen, was ich gerne tue war immer mein Wunsch.

Nun ist es meine Realität.

Ich habe so viele Ideen und der Tag hat nur 24 Stunden. Darum ist es wohl in den lezten Tagen dazu gekommen, dass ich am Abend einfach die Zeit vergessen habe und es immer später und später, oder früher und früher am nächsten Tag wurde. Das bedeutet, meine Innere Uhr ist total durcheinander, denn es tut Frauen in meinem Alter nicht gut, wenn sie erst gegen 3.00h oder noch später ins Bett gehen, wirklich nicht, der nächste Tag ist dann quasi schon gelaufen, weil erst gegen Mittag bin ich in der Lage klar zu denken, wenn überhaupt.
Und schon wieder fängt die Zeit an zu rennen und vergeht und vergeht, ohne das ich das Gefühl habe, wirklich etwas geschafft zu haben.
Warum ist das so?
Bis ich meine Energie soweit habe, dass sie richtig fließt und da ist, ist es dann schon wieder Abend und ich arbeite und habe Spaß und vergesse die Uhr, und dann ist es wieder 4.00 h in der Frühe und es lohnt eigentlich nicht mehr ins Bett zu gehen, doch, ein wenig schlafen wäre auch gut.
Dann, wenige Stunden später beginnt das Drama von vorn: Ich werde nicht vor Mittag wach und sitze dann hier und schreibe über diese meine Verzweiflung....

Kommentare:

Traumschaumseife hat gesagt…

Hei Beate,

ich versteh, was du meinst. Aber ich finde das voll ok! DAS scheint dein Rhytmus zu sein. Bei Kreativen ist das doch so...wo ist das Problem?
OK. Der Hund vielleicht. Aber der Tag hat doch immer noch 24 Stunden, egal um wievil Uhr du schläfst oder arbeitest.

Eliane Z. hat gesagt…

du bist nicht allein... gab es da nicht irgendwo einen 48-stunden-tag im sonderangebot???

Angelika Westermann hat gesagt…

Na, das Problem kommt mir doch irgendwie bekannt vor. Du bist also auch eine Eule. Damit mußt Du leben.
Aber wenn Du jetzt nicht mehr pünktlich irgendwo zur Arbeit erscheinen mußt, warum krempelst Du Deinen Tag nicht einfach um? Bleib bis 2.00 oder 3.00 h nachts auf, und steh dann eben erst um 10.00 h auf. Das wäre auch mein persönlicher Rhythmus. Geht nur leider im Moment noch nicht, weil ich um 5.45 h aufstehen muß, um zur Arbeit zu gehen....