Mittwoch, 18. Februar 2009

Aus gegebenem Anlass

"Der einzige absolut selbstlose Freund,
den der Mensch in dieser selbstsüchtigen Welt hat,
der einzige, der ihn nie verläßt oder
sich undankbar und verräterisch erweist, ist sein Hund."
(George G. Vest)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das mir der Hund das Liebste sei

sagst Du, oh Mensch, sei Sünde

der Hund blieb mir im Sturme treu

der Mensch nicht mal im Winde

Anonym hat gesagt…

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm
gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.

Ernst R. Hauschka

Anonym hat gesagt…

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken,
als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.

Louis "Satchmo" Armstrong

Anonym hat gesagt…

Ein Hund, der bellt, ist mehr wert, als ein ein Mensch, der lügt.

Henry de Montherlant

Anonym hat gesagt…

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

Roger Andrew Caras (1928-2001), Präsident des britischen Tierschutzvereins

Anonym hat gesagt…

Kein Psychiater der Welt kann es mit einem kleinen Hund aufnehmen,
der einem das Gesicht leckt.

Anonym hat gesagt…

Es ist schwer, einen so treuen Gefährten wie einen Hund zu finden;
hat ein Armer ihn aufgezogen, so wird er keinem Reichen je folgen.

Aus der Mongolei

Anonym hat gesagt…

Das beste am Menschen ist sein Hund!

Anonym hat gesagt…

Man erzählt sich, dass Hunde die Mittler zwischen der physischen und der metaphysischen Welt sind, auch "Unterwelt" genannt oder Unbewusstes. Sie sollen mit seherischer Gabe gesegnet sein und die sichtbaren und unsichtbaren Seiten des menschlichen Lebens kennen. Und für die Irokesen war der Hund der Bote und Fürsprecher im Himmel.

Für mich sind sie meine Seelenbegleiter.