Mittwoch, 3. September 2008

Googel

wer googelt is cool!

Die Bezeichnung "Google" basiert auf einem Wortspiel (manche Quellen sprechen auch von einem Rechtschreibfehler) mit der amerikanischen Aussprache des Wortes "googol". Milton Sirotta, der Neffe des US-amerikanischen Mathematikers Edward Kasner, hatte den Ausdruck im Jahr 1938 erfunden, um der Zahl mit einer Eins und hundert Nullen (10100) einen Namen zu geben. Die Google-Gründer wiederum suchten eine treffende Bezeichnung für die Fülle an Informationen, die ihre Suchmaschine im Web finden sollte.
Die Suchmaschiene wird heute 10 Jahre alt - was würde wir nur ohne sie machen?

Rund 45 Prozent aller Suchanfragen in den USA laufen über Google, in Deutschland sind es sogar 85 Prozent. Darum wurde "to google" offiziell ins englische Wörterbuch übernommen - der Duden googelt bereits seit Jahren. Dabei ist Google längst mehr als nur eine Suchmaschine.
Laut der Marktforschungsgruppe Millward Brown ist Google die teuerste Marke der Welt.

Keine Kommentare: