Dienstag, 26. August 2008

Telekom - GMX - 1&1 - Grippe -Fernsehprogramm - ich leide!!!

In meinem Tageszeitungs-Horoskop stand heute Morgen, dass mein Körper das "Tempo" nicht mehr lange mitmachen würde. Nun ja, seit Samstag leide ich unter grippalen Symptomen und vor allem unter "Schwäche" - ja, so nennt sich das wohl, wenn einem bei der leichtesten Anstrengung der kalte Schweiß ausbricht oder?
Gemerkt habe ich das wieder, als mein Telefon klingelte.
Es stand auf der Station, da es sich gestern Abend mit einem leeren Akku verabschiedet hatte. Ich also ran und da lief ein Band und mir wurde mitgeteilt, dass die TELEKOM am Mittwoch, also morgen meinen DSL Anschluss schalten würde ?????????????????????????
Dann wurde noch eine kostenlose Nummer genannt unter der ich nachfragen könne.

Kostenlos - ist ja auch mal was nettes, nur, das ich bei der TELEKOM nichts in Auftrag gegeben habe ???????????????????????
Was ich getan habe ist, dass ich von meinem bisherigen DSL Provider (GMX) zu 1&1 wechseln will und darum 1&1 einen Auftrag auf „Surf und Fon Flat“ und eine 16 000 DSL Leitung erteilt habe.
Das war nicht so einfach, weil ein Wechsel von GMX - was zum gleichen Konzern wie 1&1 gehört, wohl irgendwie problematisch zu sein scheint – verstehen konnte dies jedoch auch die Mitarbeiterin des kostenpflichtigen Callcenters bei 1&1 nicht!

Von 1&1 habe ich diverse Briefe und eMails bekommen, dass es ihnen sehr leid tut, sie jedoch die erforderliche Hardware gerade nicht liefern könnten????????????????????

Nun das - die Telekom, von der ich eigentlich weg wollte, richtet also bei mir eine DSL Leitung ein, zu der aber diverse Hardware notwendig ist – teilte mir diese Automatenstimme am Telefon mit. Ich rufe also bei dieser Nummer an und werde abgefragt und dann angeblich mit einem „passenden Berater“ verbunden.
Es dauert unendlich lange, dann kommt ein Besetztzeichen und kein „Kundenberater“. Wozu gibt es die Widerholungstaste am Telefon – da meldet sich dann wieder eine Frauenstimme und nun kommt es: „ Geht es um den gleichen Grund wie bei ihrem vorigen Anruf?“ werde ich gefragt – Nett oder?
OK, da machen wir uns Gedanken über Datenschutz und unsere Privatsphäre und bei der TELEKOM gibt es die schon nicht mehr, die wissen wie oft und warum ich bei ihnen angerufen habe. Nun will ich mal nicht kleinlich sein, denn, das kann ja auch zum Vorteil sein, wenn der Kundenbrater, bei dem ich lande, bereits weiß um was es mir geht – oder?

Dank Wiederholungstaste habe ich dieses Prozedere bei dem ich dann nur „JA“ sagen musste noch ein paar mal wiederholt und hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass ich tatsächlich bei einem „Kundenberater „ lande – doch – dann war es so weit: ich hatte einen Menschen, einen echten Menschen am Telefon und ohne mich zu fragen hatte dieser dann auch meine Daten vor sich und konnte mir bestätigen, dass die TELEKOM morgen, im Laufe des Tages, die DSL 16000 Leitung für mich schaltet, weil 1&1 die Leitungen bei der TELEKOM gemietet hat. MHM!
Bei meiner Frage, an wen ich mich denn nun bei einer Störung wenden müsste wurde mir gesagt an 1&1 – die dann diese Störung an die TELEKOM melden – wie nett.

Nun habe ich die erforderliche Hardware aber noch nicht und habe auch erfahren, dass es dann zu einer Störung kommen k ö n n t e.
Vielleicht kommt sie ja noch im Laufe dieses Tages - die Hardware - da ich ja immer noch grippig bin, werde ich das Haus wohl heute noch nicht verlassen und mich pflegen – was einfacher wäre, wenn das Vormittagsprogramm im Fernsehen so wäre, dass es sich lohnt ihn einzuschalten, was aber nicht der Fall ist – ich schwöre.....

Kommentare:

samate hat gesagt…

oh je, was fuer ein tag!! hoffentlich geht alles glatt!!

Carol Dean hat gesagt…

Oh, I hope you feel better really SOON, Beate :( *hugs*