Freitag, 25. Januar 2008

Neuer Tag - neues Spiel

Hier in Düsseldorf scheint die Sonen und es ist kalt - also ein Wetter, das ich sehr liebe.
Als ich heute Morgen wach wurde, dachte ich - wow - ich fühle mich gut. Ja, tatsächlich, ich fühle mich gut. Die Bronchitis scheint überwunden zu sein und die Angst, die mich in den vergangenen Tagen fest in der Hand hatte, scheint mindestens halbiert, wenn auch noch nicht ganz vorbei.

Carol, die Perlenkünstlerin aus New Mexico hat einen liebevollen Kommentar hinterlassen:
... think our outer lives often do reflect our inner lives ... With histories like ours, I think we often just have to throw things into the back of our minds...

Tja, das ist so eine Sache. Ich denke nämlich nicht, dass es auf Dauer hilfreich wäre, Dinge zu verdrängen, auch wenn Carol das nicht meint. Dinge hinter mir zu lassen, ja, das möchte ich auch. Sie abschließen und beenden, nichts lieber als das. Doch das ist eben nicht so einfach.
Ich weiß nicht was ich gestern getan habe, doch es geht mir besser, heute, das ist das was zählt.

Allen meinen lieben Freudinnenen , die liebevolle Worte für mich hatten, danke ich von ganzem Herzen, ohne euch, würde ich solche Tage nicht überstehen, und, ich bin sicher, sie werden immer wieder kommen.

Diese Shops lohnen immer einen Besuch - da gibt es wunderschöne Dinge, alles Unikate und Handgemacht: Dande-lion oder Dandelion und Sandfibers

Einen wunderschönen Tag wünsche ich.

1 Kommentar:

Carol Dean hat gesagt…

I'm so glad your sun is shining again! Everything is a little easier in the full light of a glorious day :D

What I meant about throwing things in the back of our minds is not that we SHOULD do that, just that we DO do that in order to function -- the problem is that we end up with the mess you and I both know so very well. Ordnung finden und machen ist schwierig. *hugs*

Thanks for the "plug," my friend :)