Freitag, 13. Juli 2007

Es ist zum Haare raufen....

Was?
Das die Zeit so unendlich schnell verfliegt, vor allem wenn frau im Internet unterwegs ist.
Mir gefällt das nicht.
Hinzukommt, dass ich in den letzten Tagen migränemäßig ziemlich unpässlich gewesen bin und mein Kopf voller Ideen ist, die ich gerne umsetzen möchte, doch leider weiß ich nicht wann?
Das mit der Migräne hat sich nun auch ziemlich geklärt. Es hat was damit zu tun, dass ich einen sehr instabilen Kreislauf habe. Das heißt: SPORT TRREIBEN! Dann das Wetter, also die Temperaturen, die sich dauernd ändern, und der Luftdruck, was immer das ist, auf jeden Fall setzt mir das zu. Dann "emotionale Belastungen" - Freude ist auch eine Emotion -oder?
Mein größtes Problem ist aber, das die Tage zu kurz sind und meine Wohnung zu klein ist für diese Menge an Ideen, die sich da in meinem Kopf tummeln.



Was mache ich da nur?
Gestern habe ich mich mit jeder Menge Gemüse und Obst eingedeckt, damit ich genug zu essen habe, und mir darum nicht auch noch einen Kopf machen muss. Doch ich habe den Frischkäse für meine Hundine vergessen.

Zeitmanagement - das alles habe ich doch schon mal gelernt, doch im Moment - keine Ahnung wie ich das machen soll. Also zerfließt mir die Zeit zwischen der Tastatur.
Listen zu schreiben bekomme ich ja noch hin, doch, wenn ich die Punkte abhacken will, finde ich sie nicht mehr.
Denn die vielen tollen Kontakte die das Internet bietet, die wollen gepflegt werden, weil es so wunderbar ist - doch dazu muss ich in englisch schreiben, und ihr wisst wie rudimentär meine Fähigkeiten da sind.
Meine neue Homepage, da fällt mir immer noch was ein, was rein muss usw. Es macht ja auch großen Spaß, doch es kostet unendlich viel Zeit – die ich eigentlich für was anderes brauche.
Ideen – Ideen - Ideen – was macht ihr eigentlich, wenn sie euch zu überrennen scheinen? Abschalten? Wie?
Heute Morgen, da habe ich, während ich das Obst für den Obstsalat gewaschen und geschnibbelt habe, Mull in der Mikrowelle gefärbt. Zuvor hatte ich eine Waschmaschine voll gepackt und angestellt. OK, vielleicht hätte ich das alles 2 Stunden eher machen sollen? Doch das war nicht möglich, weil ich gestern wohl zu spät noch einen Kaffe - ihr wisst, meinen geliebten Pulverkaffe - getrunken habe und darum nicht einschlafen konnte – lange nicht.
Mein Biorythmus scheint total durcheinander zu sei – total. Doch, wie bekomme ich das wieder hin?
Gestern habe ich von lieben Freunden ein Päckchen aus dem Saarland bekommen. Darin befanden sich 2 Gläser mit selbst gemachter Marmelade und gesammelte Sachen für mein Recyclingprojekt – ist das nicht unendlich lieb?
Dann muss ich noch nachtragen, dass ich diese wunderschönen Kerzenständer zum Geburtstag bekommen habe, von Samate, sie ist Computerschrottkünstlerin, im zweiten Leben, oder war es ihr drittes?
Auf jeden Fall sind sie wunderbar und ich liebe sie. Jetzt brauche ich nur noch die Werkstatt mit tiefen Fensterbänken, damit sie einen Platz haben, auf dem sie richtig zur Geltung kommen können, sagte ich schon, dass meine Wohnung viel zu klein ist? Sagte ich schon das ich ein kleines Ladenlokal mit großer Werkstatt suche? Der Laden wird die Galerie und die Werkstatt - ja was schon - meine Werkstatt natürlich. Also, wer hat so etwas und möchte es preiswert an mich vermieten?

Dann habe ich von Chris etwas wunderbares per eMail bekommen, das ich irgendwie noch garicht so richtig fassen kann - ich muss es noch entpacken, es sind Zip Dateien und dann sagt mein MAC das sein Startvolumen voll sei - was bedeutet, ich muss Dateien runterpacken und auf meiner externen Platte lagern, was mich wieder zu diesem Trauma mit dem Datenverlust bringt.
Mir ist in den letzten Tagen klar geworden, dass dieser Datenverlust ein wirkliches Trauma ist.
Erinnert ihr euch an meine schönen Fotos aus dem Wald - alle weg- oder aus meinem Hollandurlaub - alles weg- für immer. Das wird die emotionale Belastung sein, die mir immer wieder eine Migräne beschert, denn so langsam fallen mir die Bilder ein, die ich für immer werde verloren haben......

Kommentare:

susanne hat gesagt…

Hallo Beate

Es ist sicher schade um deine schönen Fotos, aber nimm es als Chance für das jetzt und die Zukunft. Die Vergangenheit soll verblassen und Platzmachen für Neues.
In Zukunft ab und zu Daten sichern,
damit diese Erfahrung einmalig bleibt.

Ich wünsche dir einen kreativen, stressfreien Tag
Susanne

Chris hat gesagt…

Loving your new goodies especially your wonderful candlesticks... sorry to hear you are plagued with the migraine again.((((hugs)))) feel better soon.