Montag, 24. Oktober 2011

Dieses Buch lasse ich mir bei der Arbeit am Computer gerade vorlesen: Carlos Ruiz Zafón: "Das Spiel des Engels".
Der Roman des spanischen Bestsellerautors handelt in Barcelona. Er hat diese besonderen Art von Morbidität, die mir zart wie ein Hauch oder erbarmungslos wie ein Eisregen entgegenschlägt. Der Hintergrund der Handlung sind verwinkelte Gassen, wild zugewucherte Parks, imposante Familiengruften auf jahrhundertealten Friedhöfen und geheimnisumwitterten Villen mit Türmen, an deren Erkern gotische Wasserspeier hämisch ihre Zähne blecken.



Keine Kommentare: