Freitag, 10. Dezember 2010

Guten Morgen!

Es ist 9:00h, meine Mädels sind im Hundehort und ich habe gleich einen Studiotermin. Unsere erste Runde war nicht ungefährlich, denn überall dieses Eis auf den Gehwegen, nee das macht keinen Spaß.
Ich sitze nun hier und sehe mir die Bilder meiner FreundInnen bei flickr an und lasse mich entführen in eine Welt des Stoffs, der ich mich ja auch mal verschrieben hatte, der ich aber untreu werden musste.
Untreu?
Ja, irgendwie fühlt es sich so an, weil ich doch nun meine Leidenschaft in der Fotografie lebe, denn schließlich muss ich ja irgendwie meine Rechnungen bezahlen und hoffe sehr, dass das auch bald klappt.......

Ich liebe es eine Fotografin zu sein, wieder eine Fotografin mit Leidenschaft zu sein. Glaubt ihr mir, dass das mal anders war? Ja, ehrlich, vor rd. 10 Jahren war es so, das nur der Gedanke an Fotografie eine Angst Attacke bei mir auslöste. Ich habe dagegen gekämpft, hart daran gearbeitet, versucht zu ergründen warum das so war, ist mir bis heute nicht gelungen, doch, es reicht mir, dass ich wieder fotografiere und zwar gut und gerne. Es macht mir wirklich sehr viel Freude die Kamera in die Hand zu nehmen und im Studio die Lampen anzuknipsen, eigenartig, dass ich es geschafft habe wieder an diesen Punkt zu kommen.
Das Arbeiten mit textilen Materialien hat mir dabei sehr geholfen - keine Frage. Und ich möchte in absehbarer Zeit wieder einmal mit textilen Materialien arbeiten, habe ich beschlossen. Zur Entspannung und zur Regeneration, von mir aus. Doch zuvor habe ich noch solche Dinge zu erledigen wie die Unterlagen für die Steuererklärung 2009 zusammenzustellen   -   grrrrrrrr.

Ich hatte immer leicht das Gefühl, ich renne atemlos immer allem hinterher, schaffe es nicht mir meine Zeit richtig einzuteilen oder sie ökonomisch zu nutzen.
Dieses Gefühl ändert sich gerade und ist ein weiteres Indiz dafür, dass in meinem Leben gerade ein Umbruch stattfindet.
Einen schönen, erfolgreichen letzten Arbeitstag in dieser Woche wünsche ich

Keine Kommentare: