Mittwoch, 10. November 2010

Eigenkapitalfinanzierung

Tja, mit so etwas beschäftige ich mich auch.
Es geht um den nächsten Schritt, den ich in meinem Geschäftsleben tun möchte und der kostet Geld, welches ich nicht habe.

Die Bank wird es vielleicht/wahrscheinlich ablehnen mir welches zu geben, da ich keine Sicherheiten anbieten kann und schon 60zig bin. Obwohl das keine Gründe sind - zählt den Berufserfahrung und Können garnichts?
Darum meinte eine Freundin ich solle mich um Sogenannte "Stille Teilhaber" bemühen.
Stille Teilhaber sind Menschen, die nicht in Erscheinung treten, bei dem Auftritt eines Unternehmens sondern nur Kapitalgeber sind. Für das investierte Geld erhält er/sie eine Gewinnbeteiligung, Einfluss auf das Geschäft gibt es nicht. Solche "Stille Teilhaber" könnten mir helfen mein Eigenkapital zu finanzieren, was sicherlich Eindruck auf die Bank macht. Es geht ja auch nicht um Riesensummen, sondern nur einen Betrag, der meine Mehrkosten für ein Jahr finanziere würde, damit ich den Rücken frei habe um mein Geschäft in Schwung zu bekommen.
Schon richtig, wenn die Bank mir einen Kredit aus Altersgründen ablehnen würde, wäre das Altersdiskriminierung, doch wer sagt das schon so deutlich? Die Bank kann die Laufzeit von üblicherweise 10 Jahre einfach auf 5 Jahre verkürzen, z.B.
Doch, ich will ihnen eben den Wind aus den Segeln nehmen und strebe eine gemischte Finanzierung an. Wie schon gesagt es geht eigentlich nur um Peanuts - leider nicht um die hier:

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Schon mal an www.smava.de (als Alternative zur Bank) gedacht? Beschreiben, wofür Sie das Geld brauchen, Zinssatz benennen, den Sie zu zahlen bereit sind und auf private Geldgeber warten (oft kommt das Geld für den Kreditnehmer zusammen). Natürlich prüft im Hintergrund noch einmal eine Bank Ihre Bonität, aber Bittstellergespräche bei der Bank entfallen).