Dienstag, 14. September 2010

Guten Morgen!

Es gefällt mir nicht, das ich meine Hunde 11 Stunden nicht sehe, sie fehlen mir, sehr sogar. Heute morgen wurde ich wieder durch den Wecker geweckt - ich hasse das. Meine Mädels waren noch ganz verschlafen, doch dann voller Vorfreude, sie gehen eben gerne in den Hundehort und finden das ist party party party!
Gestern habe ich kein Schmerzmittel genommen und das ging auch, der Fuß tat erst am späten Abend etwas weh. Ich hatte mich ja auch den ganzen Tag geschont. Doch, als Freiberuflerin kann ich nicht einfach wochenlang ausfallen.
Ich muss z.B. eine Mappe zusammenstellen, da ich Termine habe bei denen ich meine Arbeiten zeige um sie dort ausstellen zu können und mein Werbematerial auszulegen.
Eine "Mappe" ist bei FotografInnen eine Zusammenstellung ihrer guten Arbeiten in präsentabler Form.
Ich habe so eine "edle" Mappe, in die gehören DIN A 3 große Fotos rein. Die Mappe habe ich schon sehr lange und sie ist auch schon ab und zu zum Einsatz gekommen, doch inzwischen schon lange nicht mehr. Ich muss nun Tinte für meinen Drucker und Fotopapier besorgen damit ich die Ausdrucke machen kann, oder ich muss sie in einem Fotolabor bestellen - beides kostet Geld.
Gestern ist dieses Buch bei mir angekommen, das von einer ausgewiesenen Fachfrau geschrieben wurde. Beim ersten Durchblättern konnte ich dann auch feststellen, dass ich vieles genau richtig mache, beim Marketing.
Auf der Internetseite von Frau M finde ich dann auch Besprechungen zu Fotografen, mit denen ich studiert habe, mit denen ich zusammen gearbeitet habe und die, im Gegensatz zu mir, von ihr als "renommierte deutsche Fotografen" bezeichnet werden - also über mich sagt sie nichts, nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht. Ich habe sie zwar mal persönlich kennengelernt, doch sie weiß nicht wer ich bin.
OK, Männer konnten sich schon immer besser verkaufen, unbestritten und sicher hatte er auch keinen Zusammenbruch, sowas haben Männer in der Regel nicht, und sie haben auch keine Kinder alleine aufgezogen. Ja, es stimmt schon "it is a men's world". Warum frage ich mich dann: Was habe ich falsch gemacht?

Auf keinen Fall werde ich soetwas machen, wie in diesem Video zu sehen ist, warum macht er nicht direkt eine Zeichnung - ich frage mich, was hat das noch mit Fotografie zu tun?


Wenn ich meine Dateien bearbeite, dann beseitige ich kleine Hautunebenheiten oder Falten und störende Haare, ja das mache ich, aber doch nicht sowas. Doch solche Bilder prägen unsere inneren Bilder und da hat es die Realität dann schwer und Frauen fühlen sich alt und häßlich.
Was für ein Quatsch.

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Hier der Link zur Fotografin Jill Hartley mit Fotografien, die genau das sein wollen!

Keine Kommentare: