Montag, 12. Juli 2010

Und nu??

12.07.10 GEWITTER/STARKREGEN ( teils UNWETTERARTIG ): Ab den Mittagsstunden greifen die teils heftigen GEWITTER auch auf das westliche Westfalen und das Bergische Land über. Diese sind teils UNWETTERARTIG mit STARKREGEN um 30 l/qm, lokalem HAGEL und ORKANARTIGEN STURMBÖEN von um 110 km/h. Auch vereinzelte TORNADOS sind nicht auszuschließen. Ab dem frühen Nachmittag im Westen, zum Abend auch im Osten, beruhigt sich das Wetter wieder. Diese Wetterberuhigung setzt sich in der Nacht fort. Am Dienstag sind keine warnwürdigen Wetterereignisse zu erwarten.

Ich hatte doch wahrhaftig weiße Wäsche zum Trocknen auf den Balkon gehängt. Nur gut das ich noch rechtzeitig feststellte, dass die beinahe weggeflogen wäre.

Negrita war furchtbar unruhig, kann es sein, das sie dieses Unwetter kommen gespürt hat?
Ich hatte gerade alle Türen geschlossen und leicht verdunkelt. Somit habe ich nicht sofort begriffen, dass es draußen auch dunkel wurde und stürmisch und es regnet Hunde und Katzen......

Nachtrag

Leider hatte ich keine Kamera dabei, ansonsten könnte ich zeigen wie es am Rhein ausgesehen hat. Da waren mintesten 3 oder 4 der großen Bäume entwurzelt worden- es sah gespenstisch aus. Der Tornade hatte eine richtige Schneise geschlagen und diese großen Bäume wie Zahnstocher aus der Erde gerissen.

1 Kommentar:

MiMiFreidel hat gesagt…

Wow.. ich finde solche Unwetter immer "spannend" auch wenn mir dann ganz flau im Magen ist!

Liegt wohl daran, dass ich so ein richtig derbes Unwetter noch nicht miterlebt habe.

Aber so eine SOmmergewitterstimmung hat schon was gewaltiges.. ich fühle mich dann klein aber unheimlich lebendig!

Ich glaube auch fest daran, dass Tiere solche Unwetter schon eher merken! Also hör in Zukunft auf Negrita´s Gespür und lass das mit der Wäsche dann besser bleiben :o)

Liebe Grüsse
Mimi