Mittwoch, 24. März 2010

Dies und das!

Jeannie geht es gut, die Schwellung scheint auch schon zurückgegangen zu sein und sie läuft wieder auf ihren 4 Beinen. Die Einschränkungen ihres Lebens nimmt sie einigermaßen gelassen hin, nur draußen habe ich mit 18,5 kg an der Leine schwer zu kämpfen, denn sie will meistens anders als sie darf.

Es war wohl tatsächlich so, dass, als ich sie humpeln sah, alle alten Gefühle aus Oktober wieder präsent waren und es mir darum schlecht ging. So eine OP ist anstrengend, doch nicht zu vergleichen mit dem, was sie im Oktober 09 zu verarbeiten hatte.
Jeannie lässt sich inzwischen auch das Geschirr ohne Probleme anlegen und auch diesen Trichter erträgt sie voller Geduld - sie ist eine wirklich tapfere kleine Beagline.
Und nun hoffe ich, dass wir Ärzte und Kliniken nicht mehr sehen werden, in den nächsten 100 Jahren und unser Leben so langsam wieder Normalität annimmt. Schade ist, dass wir diesen zu erwartenden Frühlingstag nicht zu dritt bei einem wunderbaren Spaziergang genießen werden können....



# 3 - mehr hier
Ist es bei euch auch so, dass ihr unsäglich viele anonyme Kommentare im Briefkasten habt, die meistens den gleichen Wortlaut haben und überhaupt keinen Sinn im Zusammenhang mit der Post ergeben, zu der sie gemacht wurden? Ich lösche jeden Morgen viele davon.
Habe mir gerade auf ein DIN A 4 großes Blatt all die Dinge aufgeschrieben, die ich erledigen muss, es sind nicht wenige. Mal sehen wann ich sie abgearbeitet habe. Oh, Tinte für den Drucker muss ich auch dazu schreiben. Am Freitag geht mein Auto in die Werkstatt, die Kupplung ist defekt, der Sicherheitsgurt funktioniert im Moment und das ist gut so.
Sollte ich im Lotto spielen?
Wie wird es geschäftlich mit mir weitergehen?
Habe ich einen Plan B?
Werde ich wirklich von meiner Hände Arbeit freiberuflich leben/überleben können?
Ich weiß es nicht!
Ich versuche mich mal an einem "Manifesto" und beginne damit diese Frage für mich zu beantworten:

  • Was hoffen Sie, durch Ihr Geschäft zu erreichen?
  • Wie werden Sie das erreichen kommen?
  • Welches sind die Werte, die mich bei meiner Arbeit leiten?

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

TOLL das mit Jeanie!! Einfach nur toll!! Sie wird wieder ganz die Alte, glaubs mir, Ihr schafft das!! Zwei Wöchelchen Tütenfrust und dann ist das auch vorbei.

Ihr habt das gemeinsam so toll gemeistert!! Klar, dass es Dich alles erinnert, allein so ein Geruch in der Klinik, das kann man ja nicht verhindern, aber da kommt doch alles alte wieder hoch!!

Und das mit den sinnlosen Kommentaren, darum habe ich ja diese Buchstabenbestätigung, die Du so doof findest. Aber nur so geht es weg.

Ansonsten habe ich vor einigen Wochen eine alte Jeans weggeschmissen und das ist ärgerlich, weil Du doch welche sammelst.

sagt
samate