Montag, 16. November 2009

Am Ende des Montags

Gut, die neue Woche hat begonnen und ich werde darauf achten, dass Jeannie nicht weiter zunimmt und noch lieber wäre es mir, wenn sie etwas abnehmen würde. Schwimmen waren wir heute und alle Beteiligten sind der Meinung, es wäre hervorragend wie gut Jenanie schon wieder laufen würde - nun ja, wir geben uns Mühe. Hier wieder mal eine von Jeannies außerordentlichen Schlafpositionen.
Und nicht nur das, wenn ich anfangen würde zu erzählen wie sich das mit der Wahl des Ortes für die Toilette verhält, wäre ich hier tagelang beschäftigt - darum lasse ich das - Beaglebesitzer wissen was ich da durchmache.

Zu meinem Post von gestern habe ich anonym diesen Kommentar bekommen: "...die wollen, dass du zur authentifizierung deinen reisepass einscannst, das sind verbrecher, die papiere brauchen fuer ihre verbrechen, also finger weg von so einem mist!"

OK, nun weiß ich welches Anliegen dahinter steht, den das war so nicht ersichtlich, doch, mich für so blöd zu halten und zu glauben, dass ich das ernst nehme, finde ich schon eine Kränkung, ehrlich!!! Mache ich diesen Eindruck?

In Düsseldorf gibt es Obdachlose und die haben Hunde. Damit diese Hunde dennoch versorgt werden können, gibt es ein Projekt der Obdachlosenhilfe UnderDog heißt es, und dafür gibt es auch diese wunderschönen Postkarten.

Bei Claudia im Hundehort steht ein Sammelbüchse für UnderDog und Marion hat Hundekekse gebacken um uns das Spenden zu erleichtern. Ich habe also eben 2 Tüten Hundekeks mitgenommen. Es war nicht zu glauben wie lieb meine beiden Hunde plötzlich vor mir saßen, ich nehme Jeannie jetzt öfters mit, wenn ich Negrita abhole, doch die Kekse gab es erst zu Hause. Und, was soll ich sagen, Jeannie hat sich vor mich hingestellt und das Heulen angefangen, bis es noch einen und noch einen Keks gab. Gerade musste ich ein Machtwort sprechen, denn von alleine hätte sie nicht aufgehört zu betteln.

Keine Kommentare: