Freitag, 23. Oktober 2009

An alle, die hier einen Kommentar hinterlassen!

Das was ihr schreibt, ist mir das Wichtigste am Bloggen, denn es ist nicht nur Kommunikation sonder Unterstützung und Zuwendung in einer sehr wohltuenden Form, darum bitte ich euch zu entschuldigen, wenn ich mich nicht persönlich für jeden Kommentar bedanke, obwohl ich es gerne tun würde. Ich lese jeden Kommentar, weil ich ihn zur Veröffentlichung freigeben muss, doch zum antworten muss ich mir manchmal eure eMailadresse raussuchen, was ich gerne tue, doch im Moment fehlt mir dazu leider die Zeit. Darum an Euch alle, die sich hier äußern um mich aufzumuntern, zu bestärken und zu unterstützen, ein ganz besonders dickes
Dankeschön!

1 Kommentar:

Rostrose hat gesagt…

Liebe Beate! Toll, die Kalender sind im Kommen! Freu mich schon drauf! Was die Sache mit der Sachbearbeiterin betrifft - wenn es, wie du sagst, vorher immer geklappt hat und offenbar nur an der Dame liegt, dann hat sie sicherlich auch eine/n Vorgesetzte/n. Es ist zwar vermutlich genauso wenig deine wie meine Art, sich über jemanden zu beschweren, aber manchmal kommt man anders nicht weiter. Und vor allem, wenn die Nerven ohnehin schon blank liegen und das Geld hochnotwendig ist, kann man sich nicht auf Geduldspielchen einlassen. Vielleicht kannst du der vorgesetzten Stelle deiner Sachbearbeiterin ja kurz mal deine augeblickliche Lage (freundlich aber bestimmt) umreißen, damit da ein bisschen Dampf gemacht wird. Ich weiß nicht, was das momentan für eine Phase ist - schlechte Sternenkonstellation oder was? - aber bei mir blockiert rundum gerade auch so einiges! Sand im Getriebe des Schicksals, kommt mir vor. Zum Schwimm-Problem: Was ist denn das für ein Bad, wo du da hingehst mit Jeannie? Ein normales Hallenbad wird's ja wohl kaum sein, ich denke, da ist wohl in Deutschland genauso wie in Österreich Hundeverbot. WIe tief muss das Wasser mindestens sein und welche Temperatur wäre gut? Möglicherweise komme ich oder sonstjemand mit solchen Angaben doch noch auf eine brauchbare Idee, die nicht so teuer ist für dich. Denn ich weiß aus Erfahrung, wie gut Schwimmen bzw. Gymnastik im Wasser hilft, um wieder voll beweglich zu werden. Ich hab mir mit 16 den linken Arm gebrochen und es hieß, er könne eventuell steif bleiben. Keiner der Ärzte kam damals auf die Idee, mir irgendeine besondere Therapie anzubieten, aber meine Mutter meinte, ich solle Wannenbäder nehmen und dabei im Wasser Übungen machen. Und binnen kürzester Zeit konnte ich den Arm so heben, dass der Arzt, der mich operiert hatte, kopfschüttelnd erklärte: "Das gibt's nicht!"
Alles Liebe an dich und deine Hundinen
Traude
PS: Fast hätt ich's vergessen: Gestern hab ich im Schwedischen Möbelhaus eine (wohl etwas kleinere) Doppelgängerin deiner Negrita kennengelernt und ganz lange gestreichelt - total süß, zwei Jahre alt, aus dem Tierheim, derselbe Blick wie dein schwarzes Mädchen... Zum Verlieben!