Donnerstag, 10. September 2009

Originaltitel: Bienvenue chez les Ch’tis

Ich spreche keinFranzösich :-((

Philippe Abrams ist seit vielen Jahren Leiter einer Postfiliale in Salon-de-Provence im Hinterland von Marseille, wo er mit seiner unzufriedenen Frau Julie und seinem Sohn Raphael lebt. Julie möchte in eine schönere Gegend ziehen, worauf sich Philippe um einen der begehrten Leitungsposten am Mittelmeer bemüht. Nach erfolglosen Anläufen und harscher Kritik von seiner Frau versucht er, sich Vorteile zu erschleichen, indem er sich als Behinderter im Rollstuhl ausgibt. Als der Betrug auffliegt, wird Philippe zur Strafe für zwei Jahre nach Bergues im äußersten Norden Frankreichs versetzt. Die Region Nord-Pas-de-Calais gilt bei den Südfranzosen als kalt und unwirtlich, die Bewohner als eher rustikal und etwas beschränkt, und das dort gesprochene Ch'ti ist schwer verständlich. Die über das Versagen erboste Julie beschließt, mit dem Sohn im Süden zu bleiben, und Philippe muss den Weg in den Norden allein antreten.
-------------------------------------

Also, ich bin leider nicht so begeistert von diesem Film wie Gabi, kann aber auch an der dämlichen Sychronisation gelegen haben, doch französich spreche ich leider nicht....

1 Kommentar:

pillowtree hat gesagt…

...der ist ganz toll. Ich habe ihn letztes Jahr im Kino gesehen und warte auf das Kaufvideo. Hoffentlich ist er beim zweiten mal noch immer so gut.