Dienstag, 8. September 2009

Movie Time

Der Film basiert auf dem Buch von Sue Monk Kidd: "Die Bienenhüterin" und spielt in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts in South Carolina (USA). Es heißt, er wäre ein packende Lektüre für kalte Winterabende. Der Film "Die Bienenhüterin" gibt sich als großes Hollywood-Entertainment-Produkt, das emotional bewegen will, ohne sozial (-politisch) aufzuregen und ein weißes Publikum, nicht mit den Fehler der Vergangenheit belästigen will.




Hier störte mich das versuchte wurde dem Film einen Independentlook zu geben - was sollte das? Und dann diese politisch korrekte Atmosphäre - penetrant, doch die Hauptdarstellerin ist erfrischend gut. Zwei Filme die unterschiedlicher nicht sein könnten. Das was sie gemeinsam haben sind Familienprobleme. Und das ist es auch, womit ich mich offensichtlich im Moment beschäftige dem Thema Familie.
Doch, bevor ich mich darüber auslassen, teilt ihr mir doch bitte mal mit, was für euch FAMILIE ausmacht, ja? Danke!!!!

1 Kommentar:

WorkingMum hat gesagt…

Hallo Beate!

Familie ist für mich der Ort wo ich sein darf wie ich bin und dafür geliebt werde.........

lg
Monika