Mittwoch, 23. September 2009

Ich schaue....

...ganz schön müde aus!
Und das ist kein fishing-for-compliments!!!!

Heute Morgen wurde ich mit Erkältungskopfschmerzen wach, was bedeutet, dass ich wohl zu früh frohlockt habe was meine Erkältung anbelangt und darum lege ich heute noch mal einen Schon-Tag ein.
Außerdem muss ich mich um kuriose Dinge kümmern. Ich habe über etsy Anleitungen in die USA verkauft, nee, nach Neuseeland - ist ja auch egal. Diese pdf Dateien hinterlege ich auf einem Server und übermittle den Link zum Download, wenn sie bezahlt sind. Nun sagt die Empfängerin sie würde die Anleitung in Deutsch bekommen, obwohl ich eine englische bekomme, wenn ich den Link öffne - wie ist so was möglich? Nun habe ich jeweils einen neuen Link kreiert und es liegen garantiert englische Anleitungen dahinter, mal sehen was nun passiert.
Dann passieren andere Dinge, die ich ebenfalls nicht beschreibe, weil es mir darum geht Komplimente zu bekommen, sondern, weil ich es nicht verstehe. Ich bekomme gerne Komplimente für meine Arbeiten, das ist ja wohl klar und ich kann auch einschätzen wann ich gut bin und wann nicht - dachte ich auf jeden Fall. Nun passiert es aber immer wieder, dass ich für Arbeiten Komplimente bekomme, bei denen ich es nicht erwartet habe - mhm, was macht frau damit?
Gerade hat ein Frau aus Le Mans, Frankreich, auf flickr Arbeiten von mir zu einer Galerie zusammen gestellt. Da ist u.a. diese Arbeit
Fragmente #2

...und diese Postkarte dabei.
Die Postkarte zu kreieren hat mir sehr gefallen. Ich hatte dazu eine alte Arbeit, Acryl auf Papier, zerschnitten und mit der Maschine überstickt, das war 2006. Die andere Arbeit - Fragmente # 2 - ist aus 2007 .
Das alles macht mich nachdenklich - sehr nachdenklich....
Was?
Ok, das sollte ich vielleicht noch erklären.
Ich frage mich, welche Facette meiner kreativen "Felder", "Vorlieben" "Betätigungen" "Facetten" ich intensivieren sollte? Oder sollte ich alles leben? Und was ist, wenn ich mit keiner dieser Facetten meines kreativen ICH's meinen Lebensunterhalt verdienen kann? Das alles macht mich nachdenklich, und dann diese eMail, von der ich gestern geschrieben habe. Was ist, wenn ich etwas habe, was anderen etwas bedeutet, hilft, wichtig für sie ist, sollte ich das nicht intensivieren?
Sollte ich vielleicht ein Buch schreiben über das, was mich in den vergangenen 9 Jahren gerettet hat, was meinem Leben Inhalt und Sinn zu geben scheint?

Sollte ich was ganz anderes tun?
W A S ????
Nachtrag:

vor einem Jahr habe ich das gepostet - passt irgenwie.....


1 Kommentar:

stellamaria hat gesagt…

ich bin erst vor ein paar tagen auf ihren blog gestoßen.
sie imponieren mir. sehr sogar.
ich bin 36 jahre alt, mutter,berufstätige,handwerkerin mit leib und seele und emanzipiert.
glaube ich.
aber mir fällt es zusehends schwieriger mich zu konzentieren und mich wahrzunehemen...
vielleicht weil ich sovieles gleichzeitig will/möchte.
es ist schwierig das richtige für sich zu finden. der schuh der einem richtig passT
und einen durch die "alljahreswetterlage"
gut trägt, den muß ich noch erst finden.

jemand sagte mal zu mir
nur ein guter mensch zweifelt an sich.

dann wäre ich die lösung für alles....
wenn es so einfach wäre.
aber innehalten und nachspüren bringt mich vorwärts.
das muß ich jedesmal neu begreifen....

sie sind eine tolle frau !

vielen dank für ihre gedanken,
die kann ich gerade gut gebrauchen.

stella