Sonntag, 23. August 2009

Sonntag ist...

... und somit fängt morgen eine neue Woche an und am Anfang steht ja bekanntlich der Plan für diese Woche. Da mich Bogi darauf aufmerksam gemacht hat, dass es zu den Fly Ladys auch eine deutsche Version gibt



..habe ich mir für die kommende Woche vorgenommen dieses Chaos zu beseitigen.


Als ich vor 20 Jahren in diese Wohnung gezogen bin, war ich freiberuflich, Studentin und alleinerziehende Mutter einer Minderjährigen und so sah es nie aus, wenigstens nicht in meinen Räumen. Gut, damals hatte ich auch Hilfe in Form einer wöchentlichen Putzhilfe. Ja, die habe ich mir geleistet und würde es gerne auch wieder tun, doch im Moment brauche ich ab und zu eine Betreuung für meine Hundinen und beides scheine ich mir im Moment nun wirklich NICHT leisten zu können.
Seis drum, also muss ich selber ran.
Dieses äußere Chaos ist natürlich auch der Ausdruck eines inneres Chaos - schon klar, und wenn ich mit dem einen beginne wird das andere folgen, das ist auch richtig, doch, warum ist das nur so schwer?
Es scheint mir sogar so, als wenn es für mich in den vergangenen Jahren immer schwerer geworden wäre Ordnung zu halten und zu schaffen - warum? Ich habe keine Ahnung, bin aber für jeden Hinweis dankbar.
bin heute mal wieder auf meine unzuverlässige Waage gestiegen und die meint, ich würde zunehmen anstatt abnehmen, wie geplant, wie finde ich denn das?

Kommentare:

Immertreu hat gesagt…

Huhu!
Ich denke mit der Zeit sammeln sich immer mehr Dinge an, darum ist es auch chaotischer. Zudem, das meiste braucht man ja vielleicht wirklich irgendwann nochmal! *lach. Und, kreatives Arbeiten erzeugt immer irgendwie Chaos. Und, wenn man ein Kind hat, ist die Notwendigkeit etwas größer, ich putze auch immer bevor meine Kleine von Papa wiederkommt, man will ja ein Vorbild sein.
*hach eine Haushaltshilfe, da gäbe ich was drum! Hausarbeit ist so sinnlos, kaum ist man fertig kann man am anderen Ende wieder anfangen.
Äußere Ordnung gegen inneres Chaos funktioniert aber bei mir auch immer...aber meistens fällt mir doch was Besseres ein, das ich tun kann.
Ich wünsch Dir einen zauberhaften Sonntag!
Ela

BOGI BELL hat gesagt…

Also, mein drittes Zimmer, das mal Atelier, dann Computerraum, dann Wohnzimmer, und mittlerweile Computerraum ohne PC ist, das ist mein persönliches Bermudadreieck. Da finde ich nix! Alles geht darin verschütt. Ich habe in der ganzen Zeit des Wechsels von der Nutzung dieses Raumes niemals nie Ordnung halten können! Warum?? Frag mich keine Ahnung. Es liegt bestimmt am Zimmer,oder der Raum liegt auf einer Chaos-Ader :))