Dienstag, 7. Juli 2009

Gabi meint....

...meine Seele arbeitet über meinen Körper gerade Problemfelder ab.

War es der Ischias auf der rechten Seite, der mich eine Nacht lang hat nicht schlafen lassen, weil er höllisch schmerzte, so war es in der letzten Nacht mein Magen und Darm. Da hatten sich "Winde gefangen", also beide waren voller Gas, das nicht entweichen konnte. Also drückten diese aufgeblasenen Organe den restlichen Inhalt meines Körpers gegen meinen Brustkorb - doch weiter ging es nicht und das ist der Punkt, an dem es anfängt weh zu tun, ebenso, wenn nicht noch mehr, als der Ischias.
So ging das gut 5 Stunden lang in denen ich fast komatös versuchte die "Sache in Gang" zu bringen. Ich konnte mir immer nur kurz Entlastung verschaffen und wieder etwas schlafen - es war furchtbar. Ich denke mal, ich habe zu viel Eiweiß und Fett gegessen und zu wenig Salat.

So gegen 7:00 h bin ich dann eine Runde mit den Hunden und sofort wieder ins Bett, diesmal mit einer Wärmflasche, die hat etwas geholfen. So gegen 11:00h bin ich wieder wach geworden in der Hoffnung nun auf die Beine zu kommen, was mir nicht gelungen ist. Wenn ich keine Hunde hätte, wäre ich eh liegen geblieben, doch so musste ich es wenigstens versuchen, es ging aber nicht, mein Kreislauflag macht schlapp. Warum gibt es diese enge Verbindung zwischen unserem Darm und unserm Kreislauf?
Lukas hat sich gefunden und ist mit den beiden Hundinen eine Runde gegangen sie kamen nass und glücklich wieder - so konnte ich wieder liegen und mich erholen und nun habe ich mir einen Tee gemacht und werde/muss mich gleich wieder hinlegen, denn lange halte ich es auf den Beinen einfach nicht aus.
Übrigens haben diverse Dehnübungen dazu geführt, dass ich meinen Ischias so gut wie garnicht mehr spüre, danke Angelika für den Hinweis

Kommentare:

pillowtree hat gesagt…

arme beate! zum trost ein zitat:

eine frau, die furzt ist eine frau, die lebt.

Madame de Warens in Rousseaus - Bekenntnissen.

also immer raus damit.

pillowtree hat gesagt…

oh sorry es war die Gräfin Vercellis und korrekt muß es heißen

eine frau, die furzt ist noch nicht tot.

und doppelsorry, es sollen ihre letzten worte gewesen sein.

aber dir soll es bald viel besser gehen. mir geht es jedenfalls noch sehr gut und ich habe schon häufig, naja ihr wißt schon...

liebe grüße

gabi

Kerstin hat gesagt…

Hallo Du geplagtes Wesen :-)),

solltest Du immer noch einen eingeklemmten Ischias haben - ab zum Orthopäden. Er kann Schmerzspritzen setzen und Du kannst Dich wieder normal bewegen - ohne andere Körperteile mit in Mitleidenschaft zu ziehen - durch das krumme Gehen. Oder warst Du schon beim Arzt und ich habe was überlesen?

LG und gute Besserung Kerstin

Gaby hat gesagt…

Hej Beate,
also was den Zusammenhang zwischen Darm und Kreislauf angeht - wenn der Verdauungstrakt sich durch Blähungen etc zu sehr ausbreitet, dann drückt er nicht nur auf die Organe, sondern unter anderem auch auf die Aorta und andere große Arterien - das macht unter Umständen fürchterliche Kreislaufprobleme. Außerdem ist der Darm selbst unheimlich gut "durchblutet", sprich er klemmt sich dann selbst den Blutfluss ein bißchen ab.

Du hast auf dem Foto Linusit stehen - es kann sein, dass Dir dieses Mittel nicht hilft, sondern die Beschwerden noch verschlimmert, da viele Menschen auf Leinsamen mit erheblichen Darmproblemen reagieren.

Und was das Essen angeht - nimm Dir Zeit zum Essen, vermeide Kohlensäure und Obstsäfte wie Orangensaft oder Apfelsaft. Und dann nimm einige Zeit Nux Vomica D12 3 x tgl. ......
Du siehst, einiges bleibt gleich ;)

Gute Besserung