Dienstag, 2. Juni 2009

Über das älter werden

Ich fand, dass dieser Film gut zu dem passt, was mir durch den Kopf geht: älter werden. Es ist ein wunderbarer Film über das Leben, die Liebe, Zufälle und die Chancen die wir haben - absolut sehenswert.

Das ich in einem Jahr gerade 60 geworden sein werde ist unfassbar für mich - ehrlich, ich finde diese Zahl passt nicht zu mir. Nur gut, dass ich nun ein Jahr habe, um mich darauf vorzubereiten.
Es ist 9 Jahre her da wurde ich 50 - was für ein Schritt war das? Ich hatte gerade mit Joggen angefangen und ein großes Fest nur mit Frauen gefeiert.
Die vergangenen 9 Jahre waren anstrengend und Ereignissereiche Jahre voller Erkenntnisse und Weisheiten. Heute vor einem Jahr habe ich die Entscheidung getroffen, die mich heute so leben lässt wie ich lebe und es nie bereut. Auch in dem Film ging es darum, dass wir eine Chance haben das Leben zu leben, das wir leben wollen, es ist unsere Wahl. Das diese Wahl leicht sein wird steht nirgendwo.
Mit 59 Jahren habe ich nicht mehr den Körper, den ich mit 30 oder 20 Jahren hatte und wenn ich sehe wie wunderschön meine Tochter im Moment ist, sie sagt, dass wir uns immer ähnlicher sehen würden und ich somit auch mal so wunderschön war, dann kann ich es kaum glauben.
Älter werden bedeutet eben nicht nur Weisheit sondern auch körperlicher Verfall - doch will ich jung und attraktiv sein?
Ich habe die Blicke der Männer genossen, als ich jung war und finde es schon befremdlich, dass ich nun nicht mehr gesehen werde, oder für eine Rentnerin gehalten werde, die mit ihren Hunden Gassie geht, ja, das lese ich manchmal in den Blicken meiner Nachbarn, die mich nicht kennen. Die sehen: weiße Haare, alte Frau, Hunde und schon haben sie eine Meinung. Eigenartig dieses Schubladendenken. Doch, auch ich bin nicht frei davon, auch wenn ich immer wieder offen und ohen Vorbehalte auf andere Menschen zugehe, so wie auf die beiden schwangeren Frauen, die ich für die Aktualisierung meines FotoPortfolio fotografiert habe.
Ich habe meine Absichten ziemlich klar gemacht, schließlich habe ich diese Frauen erstmals bei unserm Shooting getroffen und ich bin Profi und habe keine Zeit für irgendwelche Unklarheiten. Doch wie sich nun herausstellt, hatten die beiden offensichtlich nie die Absicht mir zu gestatten meine Fotos von Ihnen für meine Werbung zu benutzen. Doch, was für Absichten hatten sie?
Egal, ich werden diese Tag genießen zusammen mit meinen kleinen SauSäcken genannt Negrita und Jeannie und wünsche euch auch eine gute Woche und nur nette Menschen um euch herum.

Keine Kommentare: