Montag, 2. März 2009

Mein Tag ist um, ich bin nicht zufrieden mit dem, was ich getan oder gelassen habe.
Ganz im Gegensatz dazu sind meine Hunde sicher sehr zufrieden, denn beide hatten einen wunderschönen Tag, sie waren heute bei Claudia im Hundehort.
Da dort einige Beagle sind, gab es für diese, und somit auch für Jeannie, eine eigene Beagle-Runde. Claudia finde Jeannie auch ganz in Ordnung, sie ist nicht mehr schreckhaft und ängstlich nun wirklich nicht mehr und das an der Leine-laufen wird immer besser.

Immer wenn ich mit Jeannie und Negrita unterwegs bin und andere Menschen mit ihren Beaglen treffe frage ich, wir lange es gedauert hat bis sie sie stubenrein bekommen haben.
Nun ja, manche sagen 1 Jahr.
OK, dann stelle ich mich mal drauf ein.
Gestern Abend z.B. waren wir eine große Runde so das Jeannie alle anstehenden Geschäfte erledigen konnte. Kaum waren wir in der Wohnung, lag da der nächsteHaufen. Wie macht sie das nur? Oder heute, wir waren wieder eine Runde, sie erledigt alles und kaum eine Stunde später finde ich schon wieder diverse Bäche und Pfützen, dabei hatte ich angenommen sie würde tief und fest schlafen.
OK, ich bekomme inzwischen schon Zeitungen von Anderen, damit ich das Problem irgendwie in den Griff bekomme. Wenn ich es sehe, dass sie aufsteht und in eine bestimmte Richtung meiner Wohnung geht dann schnappe ich sie mir und setze sie auf die Wiese, die kennt sie inzwischen gut. Und auf dem Weg dahin passiert nix, pieselmäßiges, meine ich. Doch sich zu melden wenn es ansteht ist offensichtlich nicht Beagleart.
Dann dieser Zahnwechsel, der wohl gerade bei ihr ansteht, er ist der Grund für ihre Lust alles anzuknabbern, OK, das geht dann auch vorüber.
Dann habe ich mich eben auf den Boden gesetzt und mit beiden gespielt - eh Leute das macht gute Laune.

Keine Kommentare: