Dienstag, 24. März 2009

Machtkämpfe

Ja, es geht gerade um Machtkämpfe.
Nicht ich führe diese, meine Hundinen führen diese mit mir und untereinander.
Also, das war etwas überraschend - Jeannie ist doch noch so klein und so süß - doch es scheint natürlich zu sein und darum habe ich nun erst mal klar gemacht, dass ich hier das "Sagen" habe. Wie? Ich habe jeder Hundine ihren Platz zugewiesen und lasse es nicht zu, dass sie sich hinlegen wo sie wollen - was mir sonst nicht so wichtig war. Doch im Moment scheint es angebracht, mal die Chefin raushängen zu lassen - ok, dann werde ich das tun.
Und - wie erstaunlich, beide liegen seit dem ruhig auf ihrem Platz.

Wir waren gerade fast 2 Stunden im Wald mit Lara, also es war ein schöner Spaziergang und Negrita hat es sogar geschafft ihren Ball zu Wasser zu lassen, obwohl ihr das verboten ist. Offensichtlich hat die Situation mich zu sehr verwirrt, also da die Welpine und da meine Negrita und ich wollte alles richtig machen, dabei habe ich wohl etwas aus dem Auge verloren, dass es mir auch gut gehen muss und nicht nur meinen Hundinen.
Claudia meinte, Hunde sind Meister der Manipulation und nicht jeder traurige Blick ist Ausdruck einer Depression.
Seit meinem Machtwort liegen die Beiden nun jede auf ihrem Kissen - ich glaub' es einfach nicht - es geht, ich lerne das auch noch...

Keine Kommentare: