Dienstag, 10. Februar 2009

Kindisch und nicht gerade professionell...

...bin ich, manchmal.
Was ich meine?
Wie findet ihr es den, wenn ich erst dann wieder durchatmen kann, wenn die ersten Exemplare meiner aktuell angebotenen Anleitung auch tatsächlich ihr Käuferinnen gefunden haben?
DAS ist kindisch!!!
Nun ist der Verkauf angelaufen und ich kann wieder durchatmen.
Ich habe mir gesagt, dass ich die Idee eines Ahninnentopfs gut finde, dass die Arbeit daran ein Vergnügen war, dass es ebenso schön war die Anleitung zu schreiben, Fotos zu machen und das Ganze zu gestalten - ja ja stimmt schon.
Doch, wenn dann Keiner (!) diese Anleitung kauft, dann würden auch die zustimmenden Kommentar bei flickr mich nicht trösten. So bin ich gestrickt, ich brauche die Anerkennung von Außen - ich gebe es zu. Ich bin schwach! Ist das nicht entsetzlich? OK, es ist menschlich....

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

du bist ganz großartig, so wie du bist und bei allem was du tust!
ehrlich wahr!

sarah

froschprinzessin hat gesagt…

kann ich so guuuut verstehen, darum schreib ich nur noch so selten Anleitungen ;-)))
LG von Annette

Eliane Z. hat gesagt…

süß, wie ehrlich du bist!!! ich hatte zunächst gar nicht kapiert, was ein Ahninnentopf ist. Nun, nach dem Lesen deiner vielfältigen Erklärung finde ich diesen belebten Gegenstand richtig sympathisch! Allerdings: sicherlich ist ein Großteil deiner Leserinnenschaft sehr kreativ und somit werden viele ohnehin ohne Anleitungen "basteln". Ich denke nun über einen "Brudertopf" nach, denn ein solcher ist vor meinem Lebensbeginn direkt nach seinem Lebensantritt verstorben. Eine liebe Freundin, die Psychotherapeutin ist, riet mir, diesen Menschen zu würdigen und möglichst auch zu visualisieren. Vielleicht wäre so eine Brüderchen-Box eine Möglichkeit, denn Fotos von ihm gibt es nicht, nur von seinem winzigen Grab. Also danke für deine Inspiration und Verzeihung für das Nicht-Bestellen. (PS ich koche auch ohne Anleitung, wälze jedoch liebend gerne Kochbücher)