Samstag, 21. Februar 2009

Bettgeschichten

Gestern Abend bin ich dann mit den beiden eine Runde gegangen von der ich glaubte, es sei die letzte, ich hatte nur leider vergessen, das Queenie wohl auch noch ein großes Geschäft machen würde - was Negrita am Abend nicht mehr macht.
Queenie erledigte das dann, nach der Rückkehr, in unserer Wohnung. Ja ja, ich habe vieles vergessen, was sich vor 4 Jahren, als Negrita ein Welpe war, abgespielt hat und erinnere mich so langsam....
Auf jeden Fall drehte Queenie gestern Abend noch mal richtig auf und es sah so aus, als wenn sie die Wohnung auf den Kopf stellen wollte - Welpe eben. Das macht Negrita so nicht. Und dann alle 15 Minuten ein QueenieBächlein und viel Zeitungspapier, weil mein Vorrat an Küchenrolle inzwischen aufgebraucht ist. Das letzte Stück hatte zusammen mit Queenies großem Geschäft meine Toilette verstopft. Ach Ja, und Queenie war der Meinung, dass das Papier, das auf dem Boden liegt ein Spielzeug sei.

Ja, Hund und das Bett ihres Menschen sind schon ein ganz besonderes Thema. So auch bei uns. Negrita hat ja in meinem alten Bett fast neben mir geschlafen, das geht nun nicht mehr, seit dem ich das neue, etwas schmälere Bett habe. Queenie, die ich heute morgen Jeanne genannt habe - weiß auch nicht warum, ist wie selbstverständlich aufs Bett gesprungen. Den Blick von Negrita hätte ich gerne fotografiert. Es gab ein langes Hin und Her, ich habe dann auch Queenies Korb in mein Schlafzimmer geholt, Negriat hat geknurrt und beleidigt in die Runde geschaut und ich war total hilflos.
Irgendwann haben wir dann alle drei gelegen und versucht zu schlafen. Also ich habe es versucht, Queenie schlief wie im Himmel und Negrita? Ich weiß es nicht, als ich nach 2 Stunden das erste mal wieder wach wurde, lag sie auf dem Flur vor meinem Schlafzimmer und dann habe ich sie wieder reingerufen und ich konnte mich nicht mehr bewegen, weil die Bettdecke von den Hunden in Beschlag genommen war.
Nun muss ich in der Nacht öfters raus und jedesmal ist Queenie mitaufgestanden und in eine Ecke meines Kreativraums gegangen und hat gepieselt - Welpen. Heute morgen nun wurde ich früh von ihr geweckt, 7:30h war es wohl, sie kratzte an was, das war wohl das Zeichen das sie nun ihre Geschäfte erledigen wollte. Ich also überlegt wie ich das nun anstelle, mich an zuziehen ohne diesen Welpen auf den Boden zu lassen. Fragt nicht wie, ich habe das geschafft und dabei auch noch die Knutscherei von Queenie überstanden, die irgendwie unsagbar froh war, das ich auch noch da war. Ich also mit beiden in den Aufzug und dann runter. Erst gemeinsames Pieseln, mein Freudentanz und ein wenig später dann auch Queenies großes Geschäft und wieder mein Freudentanz.
Dann sind wir in Richtung Zoopark. Jogger und Hunde außerhalb der Wohnung waren offensichtlich neu für Queenie, weil sie Angst bekam, erstmals sah ich wie sie den Schwanz einzog. Tja, da gibt es noch jede Meng zu lernen für Queenie. Doch es war auch aufregend und ich muss darauf achten, dass nicht immer alle Leute in Entzückensschreie ausbrechen, wenn sie Queenie sehen. Dann muss Queenie noch lernen, das nicht alle Leute es mögen, wenn sie an ihnen hochspringt. Ich glaube Negrita war sehr gennervt, ob dieser neuartigen Umgangssitten, sie liebt halt ihre Gewohnheiten. Und ich möchte noch mal ins Bett....

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

...hee- hundemama,

mußte doch bei deinem bericht sehr schmunzeln...die vorstellung wie du permanent mit dem hund und dem hundepiesel kämpfst- eine völlig genervte negrita- die welt nicht mehr versteht.....und ein aufgedrehter hundewelpe ......stress...;-)))- und ich bin froh- daß wir isi erst mit einem jahr bekommen habe- und schon stubenrein..;-))- aber be cool- das wird....gaaaanz bestimmt...viel spaß weiterhin...

ganz liebe grüße
sabine

Bogi hat gesagt…

toll toll toll jetzt endlich ist sie da :) und so eine bildhübsche! negrita wird sich bestimmt bald mit ihr einigen - bei uns hat es auch ein paar tage gedauert.
schönes wochenende wünsch ich dir

Kathrin Grupe hat gesagt…

Na das ist aber schön das wir hier jederzeit nachlesen können was die kleine Maus so macht! Jens hat heute morgen als erstes hier geschaut wie die erste Nacht war und siehe da es gab nenn Beitrag! Schön das alles so gut klappt und der Rest wird sich in den nächsten Tagen einstellen!
Wir wünschen einen schönen Tag und schauen schnell wieder rein ob es was neues gibt!
LG Kathrin und Jens mit Emma und Merlin von der Laborbeaglehilfe