Sonntag, 22. Februar 2009

2 Stunden im Wald


Das war ein wunderbarer Spaziergang im strömenden Regen.
Wir haben Lara getroffen, sie ist 3 Tage älter als Jeannie. Obwohl es unentwegt geregnet hat, hatten die beiden Welpen unglaublich viel Spaß. Ich habe Jeannie auch abgeleint und sie ist immer zu mir gekommen, wenn ich sie gerufen habe.
Lara ist ja nun viel erfahrener als Jeannie, weil sie den Wald halt schon 2 Monate länger kennt und konnte Jeannie so auch einiges zeigen - das war eine Freude mit anzusehen.
Negrita forderte ihr Ballrecht, was sie auch bekommen hat.
Es hat wirklich ununterbrochen geregnet darum sind das keine vollkommenen Fotos, halt nur Schnappschüsse, denn nass sollte/durfte mein Kamera eben nicht werden. Doch sie zeigen wieviel Spaß die Welpen hatten.
Es war auch gut zu erkennen, ab welchem Punkt Jeannie anfing überfordert zu sein. Viele verschiedene Hunde und viele Menschenbeine verwirren sie eben doch noch, doch das bekommen wir mit der Zeit schon hin.

Da beide Hunde und ich total eingesaut waren, mussten sie in die Wanne. Für Negrita kein Problem, doch ich weiß nicht, was Jeannie damit für Erlebnisse verbindet, diese müssen sehr schlimm sein, denn sie hat sich so gebärdet, als wenn es um ihr Leben ginge, dabei wollte ich sie doch nur lauwarm abspülen. Wir werden sehen, wie sich das entwickelt. Und dann die Fütterung, ich weiß nicht, doch so geht das nicht weiter, weil Negrita einfach nicht genug bekommt, denn ich habe keine Idee, wie ich Jeannie daran hindern kann, an Negritas Napf zu gehen, während Negrita frisst - irgendwelche Vorschläge?
Beide schlafen nun tief und fest und ich hoffe, ich kann mich auch noch was legen, schließlich ist Sonntag.....

Kommentare:

pillowtree hat gesagt…

klasse! das hast du dir aber eine wunderschöne beagle dame angelacht. jeannie leuchtet in dem regengrauen wald.

Anonym hat gesagt…

getrennt fuettern, das machen viele leute so. der eine hund in dem zimmer, der andere in dem anderen.

Heidi hat gesagt…

wir haben zwei Whippets. Gleich alt aber aus verschiedenen Zwingern. Die eine frisst langsam und bedächtig und braucht endlos lang dafür. Die zweite schlingt wie eine irre und geht wenn ihr Napf leer ist- und das ist sofort- an Betties. Wir standen also vor demselben Problem wie du. Wir haben dann versucht sie getrennt zu füttern, aber das ging nicht, weil keine ohne die Andere fressen wollte. So haben wir sie gelassen und es hat sich alles geregelt. Jede bekommt genug, obwohl Whoopie grösser und stärker ist als Betty aber das auch schon von jeher. Sie haben allerdings IMMER Trockenfutter dort stehen, also kann jede fressen wann immer sie möchte. Ob das allerdings bei einem Beagle geht weiss ich nicht. In der Regel wehren sich die Hunde aber schon um ihr Futter, ich würd mir da nicht zuviel Sorgen machen.