Donnerstag, 1. Januar 2009

Prosit Neujahr!!!

Ich habe ein Jahr lang Selbstportraits gemacht.

Als ich damit anfing, konnte ich mir nicht vorstellen es wirklich zu schaffen, doch nun ist es vollbracht und ich bin sehr stolz auf mich.

Und dieses Projekt zeigt mir: Yes I can!!

Und darum starte ich heute, am ersten Tag des neuen Jahres,
für die kommenden 365 Tage, ein neues Selbstportraitprojekt.


Und, ich frage mich,
was wird in einem Jahr sein?


Habe gerade mal nachgelesen, was ich im Januar 2008 hier geschrieben habe.
Da hatte ich eine schwere Erkältung - und das sollte sich noch ein paar mal wiederholen in diesem Jahr 2008 - die Frage nach meiner Identität stand im Fordergrund.

In der letzten Nacht, nach Mittnacht habe ich mir die Tarotkarten angesehen - ist eine Art Tradition bei mir. Ich bin wieder einmal überrascht worden, von dem was mir die Tarotkarten gesagt haben.
Es ging um einen
Übergang, einen Neuanfang - wen wunderts? Dann ging es darum, dass Alte, schon längst überholte, loszulassen. Aber auch darum, dass das Neue noch nicht wirklich greifbar ist. Das Ganze wurde als eine Art Geburtsvorgang beschrieben. Mir wird eine Zeit der Ruhe und Erholung vorgeschlagen, damit ich die Antworten in mir und mein Gleichgewicht wieder finde.
Altes loszulassen macht auch Angst.
Ich soll mich und meine Fähigkeiten zeigen und meine
Gaben mit anderen teilen - genau das mache ich doch mit meiner Kreativ Akademie - oder?
Auch sollte ich nicht aus Angst vor Ablehnung darauf verzichten mich zu zeigen.
Nun ja, diese Angst muss nun wirklich nicht bestehen, wenn ich mir all' die liebevollen und zustimmenden Kommentare in meinen beiden Blogs und meinem flickr Album ansehe.

Ich wäre sehr froh, wenn ich wieder mal Zeit hätte einfach kreativ zu sein, wahrscheinlich muss ich mir diese Zeit einfach nehmen.
Gleich werde ich Rechnungen überweisen und Mails beantworten und dann mit Negriat eine Runde drehen - trotz des blöden Wetters - und dann werde ich weiter räumen, ja das muss ich immer noch tun. Gestern hat mir Sarah mal wieder geholfen - und wir haben einiges geschafft, doch es warten immer noch Kartons darauf, in meine Wohnung geholt zu werden. Das Leeren dieser Kartons ist halt einfacher zu zweit - wie so einige Dinge im Leben eben zu zweit einfacher sind - oder?

Im Januar 2007 habe ich meine erste Zine: "Kreativität und Selbstsabotage" geschrieben und herausgebracht - ist das wirklich schon 2 Jahre her? Kaum zu glauben. Letzten Oktober (2008) habe ich das Seminar
erstmals angeboten, es war ein Erfolg - finden die Teilnehmerinnen und es startet wieder im Februar 2009, mehr dazu hier.
Ja, die letzten 2 Jahre waren für mich wirklich spannende und ereignisreiche Jahre und ich bin sicher, so wird es weiter gehen - gehen wir es an.

.-.-.-.-.-.-

Hier habe ich noch was, das könnte euch gefallen, ein Online Programm um Fotos zu bearbeiten: Picnik - kostenlos

Kommentare:

WorkingMum hat gesagt…

Hallo Beate!
Vorerst wünsche ich Dir mal alles alles Liebe und Gute für 2009. Beim Durchlesen deines Blogs hatte ich eine Idee wie wir das Kreativitätsseminar abschließen können. Warum muss es "abschließen" sein - können wir es nicht einfach als "Gruppe" weiterführen (ich kenne das von Patchwork) damit wir uns weiter austauschen und gegenseitig Mut machen können. Viele Personen sind sicher hilfreich wenn man kreativ sein will. Manchmal sitzt man da und weiß nicht wie man beginnen oder weitermachen soll, da helfen dann gute Ideen, Motivation etc. von Gleichgesinnten.
Ist nur eine Idee............
Liebe Grüße
Monika

macsoapy hat gesagt…

Hallo Beate, Du hast mich angesteckt. Heute habe ich auch mit einem 365-Tage-Selbstporträtprojekt bei flickr angefangen.
Grüße Gabi