Dienstag, 2. Dezember 2008

Tag 30 im Chaos

Eigentlich wollten sich die Handwerker melden und mir sagen, wann sie in dieser Woche zu mir kommen, doch leider kam kein Anruf. Was im Moment auch nicht wirklich tragisch ist, denn ich fühle mich, als wenn letzte Nacht der 30 jährige Krieg durch meinen Körper getobt wäre. Dank meiner tollen Tochter Sarah, die mich gestern mit allen nötigen Mitteln versorgte, die mir helfen sollen/können diese Bronchitis in ihre Schranken zu weisen, geht es mir heute, so gegen 11.00h, wieder etwas besser. Trotzdem stellt sich die Frage, schaffe ich es bis zum 24. Dezember? Ich meine, fertig zuwerden mit meiner Wohnung? Heute werde ich mich noch was schonen, meine Medizin nehmen und darauf hoffen, dass es nicht schlimmer wird. Doch dann wird wieder in die Hände gespuckt und weitergemacht - oder?

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Danke Annette, für Deinen Hinweis.
Nun geht es nur noch darum, wann fange ich an zu zählen?

Nur soviel zu Negrita, die ist, wen ich so mitten im Chaos stecke, wie im Moment, in einem Rudel. Also mit ihren Freunden zusammen. Mit denen geht sie 2x am Tag in den Wald toben, Löcher budeln, rennen - also, der geht es richtig gut, obwohl sie gestern wieder mal richtig traurig war, als Sarah gehen musste.Denn am liebsten wäre ihr, wir drei würden zusammen auf dem Bett liegen und kuscheln.

Mit "raus gehen", scheint es auch gerade nicht so zu klappen, denn mein Kreislauf spielt da nicht mit. Gleich gibt es Kartoffelpü und Rührei und dann einen Mittagslegung- Was das ist? Eine Wortschöpfung von Samate und gemeint ist ein Mittagsschlaf.
Habe ein wenig arbeiten können, also Dinge erledigen - doch nun ist erst mal wieder gut.

Kommentare:

froschprinzessin hat gesagt…

nein Beate, dann wird nicht weitergemacht, sondern erst nach der alten Faustregel 3 Tage kommt er, 3 Tage steht er und 3 Tage geht er. Das heißt also, wenn du denkst er ist weg, dann wartest du noch mal mindestens einen oder zwei Tage, sonst wird das nüscht mit dem 24. - glaub mir, ich hab´s im Juli verschleppt und heut noch damit zu tun. Es bringt wirklich nichts!
Ruh dich aus, kuschel Negrita, geh mit ihr raus, aber lass das packen-räumen-Chaos entfernen mal ein paar Tage sein.
So, nun hab ich grad aus der "sprachlosen täglichen Besucherin" die Mami raushängen lassen... :-)
LG von Annette

samate hat gesagt…

Legung ist eine Erweiterung unserer "Jugendsprache" von 1977/78, da haben wir in Aachen im Ponttor immer Trinkungen abgehalten mit der ganzen Clicke und daraus wurden dann Legungen, Gehungen, Essungen, einfach alles, wo man ein ung dran hängen konnte und wenn man jung ist, dann kann man ÜBERALL ein ung dran hängen! Sozusagen eine Hängung. Silvester gibt es eine Knallung und ein paar Tage vorher eine Weihnachtsessung und nun wünsche ich Dir gute BesserUNG ;-)))))))))