Freitag, 26. Dezember 2008

Endlich...

...kann ich wieder online gehen.
Irgendwas stimmte nicht, keine Ahnung wo der Fehler lag. Ich konnte nicht telefonieren und auch nicht online gehen. Ok, sagte ich mir, dann soll es wohl so sein und schließlich, was soll's?
Vor 3 Stunden wurde ich wach und konnte nicht mehr schlafen, also bin ich aufgestanden und habe mich um das Problem gekümmert und - nun klappt es wieder.




Ich habe mir viele Blogs angesehen und bin neidisch geworden angesichts der Schneemassen auf manchen Fotos. Hier in Düsseldorf war es in den letzten Tagen eher Frühlingshaft mild oder Novembermäßig Grau.Im Moment scheint die Sonne und es sieht toll aus und es ist absolut ruhig draußen.



Die Menschen schlafen wohl noch alle. So wie wir gestern auch, es war schon 11:00 Uhr, als wir so langsam wach wurden. Auch Negrita hat tief und fest geschlafen.




Ich bin mit einem Gefühl des Glücks wach geworden. Ja, ich war glücklich. Sarah und ich hatten einen "Heiligen Abend" nach unserem Geschmack, ich habe eine komplett neue Wohnung nach meinem Geschmack - es gab wunderschöne Geschenke, leckeres Essen, was will ich mehr? Es geht mir gut und ich fühle mich wohl.




Nicht nur wg. dieser unglaublich toll duftenden BADEPRALINEN VON Macsoapy - es geht mir gut, eben einfach so.
Natürlich mache ich mir so meine Gedanken wie es mit mir und meiner Berufstätigkeit als freiberufliche Künstlerin weitergehen wird, welche Wünsche ich für das neue Jahr habe und was ich machen muss, damit sie sich auch erfüllen. Klar die Gedanken kommen und gehen, die Sorgen und Ängste auch. Dann habe ich unfreundliche Post im Briefkaste, die verarbeitet werden will/muss. Da muss ich noch an meinen Werkzeugen arbeiten, damit ich das in Zukunft besser hinbekomme, als im Moment.
Für die nächsten Tage habe ich mir vorgenommen alles zu genießen und ruhig angehen zu lassen, nachzudenken, mit Negrita spazieren zu gehen und mich an dem zu freuen, was in den letzten 7 Wochen hier in meiner Wohnung passiert ist und was eigentlich nur für 3 Wochen geplant war.
Ich will drüber hinwegsehen, dass das Verlegen des Linoleums nicht so erfolgte, wie es hätte sein sollen und auch die Nachbesserungen nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben. Will daran glauben, dass alles einen Sinn hat und irgendwie zusammen einen Sinn ergibt. Das ich mich daran gewöhnen werde täglich durch meine Wohnung zu wischen, damit die Haare von Negrita nicht überall rumfliegen. :-)
Will endlich wieder kreativ werden, also mit meinen Händen etwas gestalten und nicht nur Kartons leer und Sachen ein- räumen, Bilder aufhängen und Dinge wiederfinden, die ich schon verloren glaubte. Will an der Nähmaschine sitzen oder in meinem Mixed Media Raum etws kreieren - einfach mich einem anderen Prozess hingeben, als dem der Renovierung - damit muss nun bald Schluss sein - bald. Will wieder andere Gedanken denken, als in den vergangenen Wochen. Will in die Zukunft planen, lesen, Musik hören. glücklich sein.

1 Kommentar:

froschprinzessin hat gesagt…

das hört sich gut an!
Wir hatten auch bislang wundervolle Festtage, ohne jeglichen Stress, mitten in der Familie, ungezwungen mit viel Lachen, viel zu viel Essen und einer zwischenmenschlichen Wärme von der ich so gern etwas abgeben würde.... einfach schön.
LG auch an Sarah und Negrita
sagt Annette