Mittwoch, 15. Oktober 2008

Es sind die kleinen Dinge...

..die überraschenden Dinge, die für mich "Glück" ausmachen.
Neulich habe ich die Wäsche aus der Maschine genommen um sie in den Trockner zu packen. Dabei ist mir mein Handy entgegengefallen. OK, das würde ich jetzt erst mal nicht als "Glück" bezeichnen, denn, die Handys sind nicht für eine derartige Behandlung kostruiert, also war ziemlich klar, dass ich mir ein neues Handy würde kaufen müssen.

Nun, bin ich kein Fan dieser modernen Handys, es sei denn, es wäre ein iPhone - so eines hätte ich schon gerne. Schließlich liebe ich auch meinen iPod, und ich liebe funktionale Technik, doch, ich bin nicht so reich, dass ich es mir leisten könnte, so einen Vertrag abzuschließen, der es mir ermöglicht ein iPhone zu haben. Aus diesem Grund habe ich nur Handys, die NEU bei eBay 30- 40 Euro kosten. Die reichen mir und die kann ich auch bedienen. Darum war es nicht ganz so schmerzlich, dieses Handy zu verlieren, das, was mir aus der Waschmaschine entgegengefallen ist. OK, ich habe es trocken gefönt und ein paar Tage gewartet, damit es austrocknet. Als ich es dann eingeschaltet habe, sagte es noch einmal piep um dann für immer zu schweigen. Wen überrascht das?

OK, heute kam mein neues Handy, wieder so eines das bei eBay zwischen 30 und 40 Euro kostet. Es gefällt mir gut, hat ein großes Display und einen Kopfhörer zum Freiprechen, denn ich telefoniere manchmal beim Autofahren, ja ich weiß, es ist verboten, ja und?

Nun war da noch die Frage offen, ob die Chipkarte, meines Handyanbieters, den Waschgang überstanden hätte - ja sie hatte es. Sowas ist ein kleines Glück, oder?
Doch mir wurde schlagartig klar, dass alle meine Telefonnummern, also die, von den Leuten, mit denen ich telefoniere, irgendwie weg waren - ich erinnerte mich an die letzten Handywechsel und das mühsame Nummern eintippen, doch da hatte ich ein funktonierendes Handy gehabt und konnte mir die Nummern aufschreiben, das hatte ich nun nicht.
Ich legte die Cipkarte also ein, darin habe ich inzwischen Übung, dann machte mein Handy, mein neues Handy, einen Ton und zeigte mir erst meine Nummer und dann mein komplettes Telefonbuch an - YEEPIE - und ich erinnerte mich - irgendwie - von dem Vollwaschganghandy gefragt worden zu sein, ob es die Nummern auch auf der Karte speichern sollte, da muss ich wohl ja gesagt haben - sowas nenne ich Glück.

Ach, und dann gibt es noch was zum Lachen: Heute war das Zeugnis meines früheren Arbeitgebers im Briefkasten. Ich denke mal, das gibt mir die Gelegenheit zu einer symbolischen Verbrennungsaktion - wer hat Zeit und Lust dabei zu sein?

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

1. ist es NICHT verboten, freisprechend zu telefonieren, auch im auto nicht!!

2. was stand denn in dem zeugnis?

3. morgen du cd und ich hundefutterdosen?

4. gute nacht