Montag, 25. Februar 2008

and the Oscar goes.....

  • Bester Film: „No Country for Old Men“
  • Bester fremdsprachiger Film: „Die Fälscher“ (Österreich)
  • Bester Animationsfilm: „Ratatouille“
  • Beste Darstellerin (Hauptrolle): Marion Cotillard für „La Vie en Rose“
  • Bester Darsteller (Hauptrolle): Daniel Day Lewis für „There Will Be Blood
  • Beste Darstellerin (Nebenrolle): Tilda Swinton für „Michael Clayton“
  • Bester Darsteller (Nebenrolle): Javier Bardem für „No Country for Old Men“
  • Beste Regie: Joel und Ethan Coen für „No Country for Old Men“
  • Bestes Original-Drehbuch: Diablo Cody für „Juno“
  • Bestes adaptiertes Drehbuch: Joel und Ethan Coen für „No Country for Old Men“
  • Beste Kamera: „There Will Be Blood“
  • Bester Schnitt: „The Bourne Ultimatum
  • Bester Ton: „The Bourne Ultimatum“
  • Beste Toneffekte: „The Bourne Ultimatum“
  • Beste Filmmusik: „Abbitte
  • Bester Filmsong: „Falling Slowly“ in „Once“
  • Beste Kostüme: „Elizabeth: Das Goldene Zeitalter“
  • Beste Maske: „La Vie en Rose“
  • Beste Ausstattung (Szenenbild): „Sweeney Todd
  • Beste Spezial-Effekte: „Der Goldene Kompass“
  • Bester Dokumentarfilm: „Taxi to the Dark Side
  • Bester kurzer Dokumentarfilm: „Freeheld“
  • Bester kurzer Trickfilm: „Peter & the Wolf“
  • Bester kurzer Realfilm: „Le Mozart des Pickpockets
  • Ehren-Oscar für das Lebenswerk: Robert Boyle (Ausstatter)




Keine Kommentare: