Freitag, 23. November 2007


Heute ist irgendwie nicht mein Tag - warum? Keine Ahnung, wenn ich sie hätte, würde ich es ändern, ehrlich, denn solche Gefühle brauche ich nicht. Wollte mich nach dem Aufstehen gleich wieder ins Bett legen, habe es aber nicht getan sondern war kreativ und habe eine Brosche zu Ende gebracht, die ich gestern Abend begonnen hatte, was ein wenig geholfen hat.Ja, Kreativität ist ein gutes Gegenmittel , wa sauch hilft ist ein wenig oder viel im Netzt zu surfen. Vor allem wenn frau einen so guten Tipp bekommt wie ich:
Lebe wild und unersättlich

Könnte mein Lebensmotto sein, ist aber der Titel eines Buches von Sabine Asgodom


Das hole ich mir gleich

Auf ihrer Homepage habe ich dann noch dieses Gedicht gefunden, das ich gerne mit euch teilen möchte:


„Glück“

Gedicht eines anonymen Autor,

Glück ist gar nicht mal so selten,

Glück wird überall beschert,

vieles kann als Glück uns gelten,

was das Leben uns so lehrt.

Glück ist jeder neue Morgen,

Glück ist bunte Blumenpracht.

Glück sind Tage ohne Sorgen,

Glück ist, wenn man fröhlich lacht.

Glück ist Regen, wenn es heiß ist,

Glück ist Sonne nach dem Guss.

Glück ist, wenn ein Kind ein Eis isst,

Glück ist auch ein lieber Gruß.

Glück ist Wärme, wenn es kalt ist,

Glück ist weißer Meeresstrand,

Glück ist Ruhe, die im Wald ist,

Glück ist eines Freundes Hand.

Glück ist eine stille Stunde,

Glück ist auch ein gutes Buch,

Glück ist Spaß in froher Runde,

Glück ist ein freundlicher Besuch.

Glück ist niemals ortsgebunden,

Glück kennt keine Jahreszeit,

Glück hat immer der gefunden,

der sich seines Lebens freut.

1 Kommentar:

Waltraud hat gesagt…

DEine Brosche ist ein richtiger Sonnenstrahl und das Gedicht, das Richtige für trübe Novembertage!