Sonntag, 12. August 2007



Ich liebe die Ruhe eines Sonntagmorgens.

„Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt,

der lasse sich begraben.”

Johann Wolfgang von Goethe


In der letzten Woche war ich mit Sarah in einem super netten kleinen Laden im Hafen, hier in Düsseldorf, Sarah wollte mir den schon lange zeigen. Der Stadteil heißt "Hafen". Früher gab es da auch einen, doch im Moment liegt Düsseldorf zwar immer noch am Rhein, doch soetwas wie einen Hafen gibt es so wirklich nicht mehr. Egal, denn das ist nur von geographischer Bedeutung. In diesem Laden sagte die Besitzerin zu mir, es ginge wohl um den "wesenhaften Selbstausdruck" - daran knabbere ich seit dem. Warum sie das zu mir sagte? Irgendwie kamen wir darauf, dass ich manchmal so ein Taubheitsgefühl an der Außenseite meiner rechten Hand habe. Das Stichwort Karpaltunnel (Canalis carpi) viel. Dies ist ein Begriff aus der medizinischen Anatomie und bezeichnet einen Nerven-Muskeldurchgang an der Hand. Ok, ich fragte nach ihren Erfahrungen und so kamen wir darauf, dass sie meinte, es wäre zwar kaum zu verstehen, doch da gäbe wohl in mir etwas, das immer noch nach seinem "wesenhaften Selbstausdruck" suchen würde, ihn brauche. Es ist wirklich schwer zu glauben, dass gerade ich eine Defizit haben könnte, auf dem Gebiet des "wesenhaften Selbstausdruck", doch es ist mir seher nahe gegangen und hängt mir, wie schon gesagt, immer noch ziemlich nach. Um was geht es?
  • Eigene Art
  • Wesentlich
wesenhaft:
charakteristisch, eigentlich, grundsätzlich, hauptsächlich, kennzeichnend, wesentlich, bedeutungsvoll, eigen, eigentümlich, grundlegend, maßgebend
wichtig, groß, notwendig, beachtlich, erheblich, belangvoll

wesenhaft -eigen:
persönlich, angehörig, immanent, individuell, inhärent, jemandem selbst gehörend, privat, angeboren, bezeichnend, charakteristisch, kennzeichnend, typisch, wesentlich, zugehörig, besonders, absonderlich, befremdend, eigenartig, eigenbrötlerisch, eigensinnig, eigentümlich, kauzig, komisch, merkwürdig, schrullig, seltsam, sonderbar, verschroben, verwunderlich

Es gibt eine Vitalität, eine Lebenskraft, eine Energie, einen Impuls, der sich durch dich in Handlung übersetzt, und da es dich in aller Zeit nur einmal gibt, ist dieser Ausdruck einzigartig.

Und wenn du ihn blockierst, wird er durch kein anderes Medium das Licht der Welt erblicken und verloren gehen. Die Welt wird ohne ihn ärmer sein.
Martha Garaham

Das alles bringt mich der notwendigen Erkenntnis auch nicht wirklich näher. Ich frage mich, warum verschließt sie sich mir so? Da mich der Gedanke nicht losgelassen hat, scheint er wichtig- wesenhaft zu sein.
Ich werde noch ein wenig drüber nachdenken, bin aber für jeden Hinweis dankbar.
Mein Frühstück

Da wäre noch zu berichten, dass dieser Vogel einen weiten Weg hinter sich hat und nun bei mir gelandet ist. Thank you Judy .

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

guten abend!

ich möchte dir gern was zum wesenhaften selbstausdruck schreiben... "Es ist wirklich schwer zu glauben, dass gerade ich eine Defizit haben könnte, auf dem Gebiet des "wesenhaften Selbstausdruck", .." ich vermute, du beziehst dich dabei auf deine enorme kreativität als selbstausdruck? hm.... vielleicht gibt es aber auch seelenanteile in dir, die durch kreativität nicht befriedigt werden können? nur so als gedanke.... liebe grüße. anni

gabi hat gesagt…

es gibt dinge über, die kann man nachdenken - und muss sie dann wieder vergessen. dein wesen sollte ganz natürlich aus dir kommen. wenn es bewußt wird, neigen wir - also wir menschen - zur manipulation und dann is wieder pustekuchen mit wesenhaftem selbstausdruck.